Einige Studenten vor dem Trainingsplatz am VfL-Center.
28.06.2018
Campus Blog

Aller Anfang ist schwer

Einige Studenten vor dem Trainingsplatz am VfL-Center.

Servus miteinander,

mein Name ist Leonie Frommhagen und ich studiere seit September 2016 am VfL Campus im Studiengang Bachelor in Business Administration (B.A.). Mein Jahrgang befindet sich derzeit im vierten Semester und seitdem uns der Jahrgang 2015 verlassen hat, sind wir nun die Seniors am Campus.

Über zwei Jahre ist es nun her, dass ich auf den VfL Campus aufmerksam wurde. Diese erste Begegnung fing wie heutzutage üblich im Internet an. Durch gezielte Suche nach Studiengängen im Bereich Management an privaten Hochschulen fand ich nach kurzer Zeit den Sportbusiness Campus und damit auch den VfL Campus. Und es war Liebe auf den ersten Klick.

Ich war angetan von der Idee zu studieren, nebenbei zu arbeiten und ein Projekt zu betreuen. Ja klar, der Einstieg und die ersten Wochen waren hart, denn ich begann mit dem Studium direkt nach meinem Abitur und kannte bisher nichts anderes außer die Schulbank zu drücken und nebenbei als Aushilfe und Trainerin zu arbeiten. Nun stand ich vor ganz anderen Herausforderungen: Hausarbeiten schreiben und fast Vollzeit in meinem Projekt beim Deutschen Turner Bund zu arbeiten. Aber ich merkte schnell, wie eng die Vernetzung zwischen Arbeit und Studium ist, und wie ich Analysen aus den Modulen Wirtschaftsmathematik und Statistik bei mir auf Arbeit einsetzen und vertiefen konnte. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die monatlichen Präsenzphasen und an das Lernen und Hausarbeit schreiben nach der Arbeit und dem Sport.

Das Studium hat mir Türen geöffnet und Wege aufgezeigt, welche ich wahrscheinlich nie für möglich gehalten habe. Unter anderem bin ich im dritten Semester von meiner Heimatstadt Berlin nach Stuttgart gezogen, um hier ein Praktikum im Marketing und Eventbereich, bei der Robert Bosch Power Tools GmbH zu absolvieren. Die Möglichkeit, während des Studiums so viele zukunftsweisende Praktika, Werksstudententätigkeiten oder einen festen Job zu haben, bietet, kein anderes Studium. Meine Tätigkeit bei Bosch erleichtert mir natürlich auch die Finanzierung des Studiums enorm. Mein Ausgleich zur Arbeit ist der Sport, so wie bei fast jedem unserer Studenten. Ich bin nun nicht mehr aktive Kunstturnerin, sondern Turntrainerin für den Leistungssportbereich.

Zurzeit stehen noch ein paar Bewerbungen für neue Praktika an spannenden Orten und auch neuen Ländern offen und ich hoffe, hierzu im nächsten Blogpost positive Rückmeldung geben zu können.

Bis dahin, alles Gute.
Eure Leonie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren