29.01.2024, 19.30 Uhr
Stadion an der Hafenstra├čeMo., 29.01.2024 / 19.30
#SGSWOB
TAGE
STD
MIN
SEK

Abpfiff: Alle Highlights des Spiels

Mit Spannung zur Herbstmeisterschaft

Die VfL-Frauen gewinnen nach einem R├╝ckstand mit 3:1 gegen die SGS Essen.

Die W├Âlfinnen haben am Montagabend in einem spannenden Match die SGS Essen mit 3:1 (0:0) geschlagen und die Hinrunde der Google Pixel Frauen-Bundesliga daher an der Tabellenspitze abgeschlossen. In den ersten 45 Minuten taten sich die Gr├╝n-Wei├čen sowohl mit dem Rasen als auch den gut stehenden Gegnerinnen schwer und gerieten zu Beginn der zweiten H├Ąlfte sogar in R├╝ckstand. Dann z├╝ndeten sie allerdings den Turbo und sicherten mit zwei Traumtoren den schlussendlich hochverdienten Sieg. F├╝r die VfL-Frauen trafen die Ex-Essenerinnen Vivien Endemann (56.) und Marina Hegering (66.) sowie Ewa Pajor (69.). Mit drei Punkten im Gep├Ąck machte sich das Team direkt im Anschluss an die Partie auf die R├╝ckreise nach Wolfsburg. In knapp einer Woche erwartet die Mannschaft von VfL-Cheftrainer Tommy Stroot ein weiteres Ausw├Ąrtsspiel in der Google Pixel Frauen-Bundesliga: Am Sonntag, 4. Februar, trifft es im Ulrich-Haberland-Stadion auf Bayer Leverkusen, Ansto├č ist um 14 Uhr.

Personal

Neben Rebecka Blomqvist (Kreuzbandriss) und Tabea Sellner (wird 2024 Mutter), die l├Ąngerfristig ausfallen, mussten die VfL-Frauen gegen Essen auch auf Kathrin Hendrich (muskul├Ąre Probleme), Kristin Demann (Kniebeschwerden) und Camilla K├╝ver (muskul├Ąre Probleme) verzichten. Zudem blieben Anneke Borbe und Diana Nemeth mit Erk├Ąltungssymptomen in Wolfsburg. Daf├╝r geh├Ârte Karla Brinkmann von den U20-Frauen des VfL Wolfsburg zum Aufgebot von VfL-Cheftrainer Stroot. Die 17-J├Ąhrige hatte auch am Trainingslager der Profis in Portugal teilgenommen.

Spielverlauf

Die VfL-Frauen erwartete in Essen schweres Gel├Ąuf: Der Rasen war nicht nur optisch eher sandig hell als saftig gr├╝n. Die Gr├╝n-Wei├čen brauchten deshalb einige Zeit, um in die Partie zu kommen. In der neunten Minute war es Svenja Huth, die mit einem schnellen Solo ├╝ber die rechte Seite eine erste gute Gelegenheit f├╝r die W├Âlfinnen herausspielte. Ihre Flanke kam allerdings nicht bei Pajor an, die auf der linken Seite mitgelaufen war. Die W├Âlfinnen blieben in den folgenden Minuten druckvoll und setzten sich zunehmend im Essener Strafraum fest. Unter anderem brachte Dominique Janssen einen Freisto├č gef├Ąhrlich in Richtung des Essener Tores, der Ball flog jedoch knapp links am Kasten von Sophia Winkler vorbei (13.). Weil die SGS das Zentrum gut dicht machte, versuchten die W├Âlfinnen vor allem ├╝ber die Au├čen zu Chancen zu kommen. In der 22. Minute probierte es Alexandra Popp nach einer Flanke von Endemann mit dem Kopf, ihr Abschluss geriet aber zu zentral. Trotz vieler guter Spielz├╝ge fehlten den W├Âlfinnen zwingende Aktionen. Lynn Wilms brachte den Ball nach einer flachen Hereingabe von Endemann nochmal gef├Ąhrlich in Richtung des Tores der SGS, doch auch hier ging Winkler dazwischen (39.). In der Nachspielzeit der ersten H├Ąlfte schoss Popp die Kugel aus der Drehung knapp links am Tor der Essenerinnen vorbei ÔÇô der Abschluss aus rund 16 Metern war die beste M├Âglichkeit der W├Âlfinnen in den ersten 45 Minuten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die SGS erst einen Ball auf den Kasten von Merle Frohms gebracht. Die Chancenverteilung spiegelte die ├ťberlegenheit der Gr├╝n-Wei├čen daher wider, der Spielstand hingegen nicht.

Die VfL-Frauen starteten mit Zug zum Tor in die zweiten 45 Minuten, Hegering brachte das Leder nach einer kurz ausgef├╝hrten Ecke ein erstes Mal in Richtung Essener Tor (47.). Wenig sp├Ąter schoss Pajor ans Au├čennetz (50.). Trotzdem war es die SGS, die in der 51. Minute v├Âllig ├╝berraschend in F├╝hrung ging, weil Lilli Purtscheller enteilt war. Der unerwartete R├╝ckschlag wirkte wie ein Wachr├╝ttler f├╝r die W├Âlfinnen: Sie zogen sp├╝rbar das Tempo an. Die M├╝hen wurden prompt belohnt: In der 56. Minute war es ausgerechnet Ex-Essenerin Endemann, die nach sch├Âner Vorarbeit von Pajor den Anschlusstreffer erzielte (56.). Beide Teams lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch ÔÇô vom vorsichtigen Abtasten der ersten H├Ąlfte war nichts mehr zu sp├╝ren. Frohms sicherte nach einem Abschluss von Katharina Pilic mit einer starken Parade das 1:1 (63.). Kurz darauf war es dann Hegering, die die VfL-Frauen mit einem Hammer-Schuss erl├Âste und verdient in F├╝hrung brachte (66.). Pajor erh├Âhte nur drei Minuten sp├Ąter mit einem tollen Solo auf 3:1. Danach beruhigte sich die Partie etwas. Essen kam in der 79. Minute ├╝ber eine Ecke und in der 88. ├╝ber Ramona Maier nochmal in Richtung des Wolfsburger Tores, die Gr├╝n-Wei├čen hielten ihren Kasten jetzt aber sauber und brachten das Match souver├Ąn zu Ende.

Tore

1:0 Purtscheller (51.): Das kommt v├Âllig ├╝berraschend: Nach einer Seitenverlagerung taucht Purtscheller frei vor Frohms auf und verwandelt humorlos ins linke Eck. F├╝r die Essenerinnen war es der zweite Torschuss ├╝berhaupt.

1:1 Endemann (56.): Die W├Âlfinnen reagieren prompt auf den R├╝ckstand. Pajor setzt sich gut auf der linken Seite durch und flankt in die Mitte. Dort steht Endemann genau richtig und trifft aus kurzer Distanz mit einem Direktschuss zum Ausgleich.

1:2 Hegering (66.): Was f├╝r ein Tor! Weil ihre Teamkolleginnen vor ihr kein Durchkommen finden, zieht Hegering aus rund 27 Metern einfach mal ab und haut das Leder wunderbar unter die Querlatte.

1:3 Pajor (69.): Pajor sprintet von der Mittellinie aus los. Aus dem Laufduell mit Jacqueline Mei├čner geht die blitzschnelle St├╝rmerin schlussendlich als Siegerin hervor. Ihr Flachschuss springt vom linken Innenpfosten ins Tor.

Trainerstimmen

ÔÇ×Wir waren heute darauf eingestellt, nicht mal eben so ein Spiel zu gewinnen, sondern vor allem aufgrund des Platzes ├╝ber Arbeit und Mentalit├Ąt kommen zu m├╝ssen. Das ist uns ├╝ber weite Phasen gut gelungen. Ich fand uns auch in den Aufbausituationen relativ gut. Mit dem 0:1 hatten wir nat├╝rlich eine kurze spannende Phase. Gleichzeitig haben wir da aber auch eine tolle ├ťberzeugung gezeigt und sind gut in unseren Aufgaben drinnen geblieben.

Am Ende steht f├╝r uns ein verdienter, aber schwieriger Sieg. Wenn ich die beiden Torsch├╝tzinnen Vivien und Marina sehe, dann war es ein Sieg mit Essener Vergangenheit. Und das ist etwas, was die SGS extrem gut beschreibt. Sie schaffen es immer wieder, junge Spielerinnen zu entwickeln und f├╝r ihre Verh├Ąltnisse herausragenden Fu├čball zu spielen.ÔÇť

ÔÇ×Ich kann meiner Mannschaft definitiv keinen Vorwurf machen. Ich denke, wir haben ├╝ber 90 Minuten einem ├╝berm├Ąchtigen Gegner sehr gut Paroli geboten. Wir sind sehr gut in die Partie reingekommen. Die ersten sieben oder acht Minuten hatten wir gute Ballgewinne und haben gut nach vorne gespielt. Danach hatten wir eine Phase, in der wir zu schnell den Ball verloren haben.

In der Halbzeitpause habe ich den M├Ądels gesagt, dass wir immer im Stande sind, ein Tor zu erzielen. Und das ist uns in der zweiten H├Ąlfte dann ja auch gelungen. Leider haben wir danach zu fr├╝h den Gegentreffer bekommen. In der Phase m├╝ssen wir einfach stabiler sein. Trotzdem haben wir auch nach dem R├╝ckstand weiter mutig nach vorne gespielt.ÔÇť

Aufstellungen und Statistiken

VfL Wolfsburg: Frohms ÔÇô Wilms (58. Wedemeyer), Hegering, Janssen, Rabano ÔÇô Huth (78. Jonsdottir), Oberdorf (70. Hagel), Lattwein ÔÇô Endemann (70. Brand), Popp (78. Kalma), Pajor

Ersatz: Schmitz (Tor), Xhemaili, Brinkmann

SGS Essen: Winkler (Tor) ÔÇô Sterner (85. Joester), Mei├čner, Pucks, OstermeierÔÇô Kowalski (85. Pfluger), Piljic, Rieke (85. Potsi) ÔÇô Purtscheller (78. Enderle), Maier, Elmazi (58. Berentzen)

Ersatz: Lucassen (TW), Kr├Âll, G├Âppel, Debitzki

Tore: 1:0 Purtscheller (51.), 1:1 Endemann (56.), 1:2 Hegering (66.), 1:3 Pajor (69.)

Gelbe Karten: - / Rieke, Maier

Schiedsrichterin: Katrin Rafalski (Baunatal)

Zuschauende: 3.842 am Montagabend im Essener Stadion an der Hafenstra├če.

Videos

  • Frauen

    Hegering mit Traumtor

    W├Âlfe TV hat die Highlights der Partie SGS Essen gegen VfL Wolfsburg.

    Bitte best├Ątige die Aktivierung des YouTube-Videos.
    Wir weisen darauf hin, dass nach Aktivierung ggfs. Daten an YouTube ├╝bermittelt werden k├Ânnen. Darauf haben wir keinen Einfluss.
    Google Datenschutzbestimmungen

Element 1 Phone