Akademie

Nachwuchsresultate vom Wochenende

U16, U15, U13 und U12 mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Fußball mit Nike Logo.

Die U16 der Wölfe ist zum Saisonstart in der B-Junioren-Regionalliga Nord leer ausgegangen. Bei der U17 des Eimsbütteler TV gab es am Samstag eine 0:2 (0:1)-Auswärtsniederlage. Die Gegentreffer in Hamburg fielen nach 25 und 60 Minuten. VfL-Coach Patrick Kunig: „Ich habe eine Wölfe-Mannschaft gesehen, die von der ersten bis zur letzten Minute versucht hat, das Spiel zu gewinnen. Leider waren wir im letzten Drittel nicht zielstrebig genug und haben es verpasst, uns in unserer Drangphase zu belohnen. Der Gegner hat uns konsequent bestraft. Da müssen wir noch lernen, entschlossener zu verteidigen.“

Die nächste Punktspielpartie gibt es für die U16 am kommenden Freitag (Anstoß um 18 Uhr) in der Akademie gegen die Altersgenossen von Hannover 96.

U15 mit gutem Saisonstart

Die U15-Jungwölfe sind erfolgreich in die Saison der C-Junioren-Regionalliga Nord gestartet. Zum Auftakt gab es am Samstag einen 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen die U15 des SV Curslack-Neuengamme. Mohamed Almjbel (38.) und Elias Hernandez Soler (43.) markierten die Treffer. VfL-Coach Tobias Holm: „Wir sind mit dem Auftaktsieg zufrieden und haben einen guten Saisonstart hingelegt. In den ersten 25 Minuten waren wir sehr nervös, was für einen ersten Spieltag nicht ungewöhnlich ist. Mit dem 1:0 hat sich die Nervosität aber gelegt. Wir haben uns viele Torchancen erspielt und verdient gewonnen.“

Weiter geht es für die VfL-U15 am Samstag, 2. September, mit dem Meisterschaftsspiel beim JFV Bremerhaven U15 (Anstoß um 16 Uhr).

U13 in der nächsten Runde

Die U13 hat die zweite Runde im C-Junioren-Bezirkspokal erreicht. Am Samstag schlugen die Schützlinge von VfL-Coach Oliver Münchow die U15 des SV Brackstedt am Elsterweg mit 3:2 (1:0). Die Wölfe-Treffer für die Hausherren besorgten Abaz Latifi (19.), Hamzath Mohamadou (43.) und Younes Mhana (47.). „Man hat gemerkt, dass die Jungs im ersten Pflichtspiel etwas aufgeregt waren. Mit dem ersten Tor haben wir an Sicherheit gewonnen und bis zum 3:0 auch sehr souverän gespielt“, so Münchow. „In der Schlussphase wurde es durch zwei Gegentreffer nach Eckbällen unnötigerweise noch einmal eng. In den nächsten Wochen müssen wir an unserer Zielstrebigkeit vor dem Tor arbeiten.“

Einziger Wermutstropfen aus Sicht des VfL war der Ausfall von Angreifer Ghassan Ouled Amor, der mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste. In dieser Woche hat die Mannschaft spielfrei.

U12 Zweiter beim Leistungsvergleich in Hameln

Beim Leistungsvergleich am Wochenende in Hameln hat die U12 des VfL Wolfsburg den zweiten Platz belegt. Gespielt wurde ausschließlich gegen U13-Teams über jeweils 25 Minuten. Es gab anfangs zwei Siege (2:0 gegen den JFV Hameln, 2:0 gegen Göttingen 05) und danach zwei Niederlagen (0:1 gegen FIA Hannover, 2:5 den BV Wolfenbüttel). VfL-Coach Daniel Kaiser: „Wir sind in den ersten beiden Spielen gegen ein Jahr ältere Kontrahenten gut ins Turnier hineingekommen. Leider haben wir in den Partien Nummer drei und vier den Faden verloren, waren nicht mehr sortiert und haben zu viele individuelle Fehler gemacht. Gegen Hannover hatten wir allerdings selbst genügend Möglichkeiten. Wolfenbüttel war abschließend, vor allem körperlich, zu stark für uns.“

In dieser Woche startet die U12 in die D-Junioren-Kreisoberliga-Punktspiele und trifft am Samstag (Anstoß um 10 Uhr) am Elsterweg auf die U13 des MTV Gifhorn.