Akademie

Im Topspiel belohnt

U17 gewinnt Partie bei Hertha BSC mit 2:1 (1:1).

Die Nachwuchsspieler der U17 des VfL Wolfsburg freuen sich ├╝ber ihren Treffer.

Dank einer geschlossenen Teamleistung setzt sich die U17 des VfL Wolfsburg am Samstagnachmittag bei Hertha BSC durch. Die Gr├╝n-Wei├čen gingen im Topspiel des f├╝nften Spieltages durch Till Neininger in F├╝hrung. Der Abwehrspieler fasste sich ein Herz und versenkte aus 30 Metern einen direkten Freisto├č im linken oberen Winkel ÔÇô absolutes Traumtor. Noch vor der Pause mussten die Gr├╝n-Wei├čen allerdings aus dem Gewusel heraus den 1:1-Ausgleich durch Niklas Hildebrandt (38.) hinnehmen. Dennoch behielten die Wolfsburger einen k├╝hlen Kopf und lie├čen sich in Durchgang zwei nicht absch├╝tteln. Nach einem wunderbaren ersten Kontakt von Alessandro Crimaldi nahm dieser die Kugel mit in den Lauf und brachte den Ball humorlos im kurzen rechten Winkel unter (79.). In den letzten zehn Minuten lie├č der VfL noch ein, zwei Konterm├Âglichkeiten liegen ÔÇô sich den Dreier aber nicht mehr nehmen. F├╝r die U17 bedeutete der Erfolg in Berlin der vierte Sieg in Folge im f├╝nften Saisonspiel. Am kommenden Freitag, 1. September, messen sich die W├Âlfe im Derby bei Hannover 96 (Ansto├č um 19 Uhr im Eilenriedestadion).

U17-Coach Dennis da Silva Felix: Diese Begegnung hatte das Pr├Ądikat Topspiel verdient. Wir haben auf beiden Seiten ein gutes, niveaustarkes und temporeiches U17-Bundesligaspiel gesehen. Da wurde jeder neutrale Zuschauer mit bestem Fu├čball versorgt. Hinten raus haben sich unsere Jungs belohnt.

VfL Wolfsburg U17: Souliotis ÔÇô Teuber (76. Kleinschmidt), Ibrisimovic, Neininger, B├╝rger ÔÇô Dittrich ÔÇô Hensel (46. Mbassi), Amaniampong (64. Chebil), Crimaldi, Simic (46. Igwesi), Benedict

Tore: 0:1 Neininger (30.), 1:1 Hildebrandt (38.), 1:2 Crimaldi (79.)