30.03.2024, 13.00 Uhr
AOK StadionSa., 30.03.2024 / 13.00
#WOBSGS
TAGE
STD
MIN
SEK

Abpfiff: Alle Highlights des Spiels

VfL-Frauen feiern zehnten Finaleinzug

W├Âlfinnen ├╝berrollen ├╝berforderte Essenerinnen mit einem 9:0 (3:0) und stehen im Pokalfinale.

Die VfL-Frauen reisen dank einer b├Ąrenstarken Leistung zum zehnten Mal in Folge zum Pokalfinale nach K├Âln! Am Ostersamstag haben sie bei fr├╝hlingshaftem Wetter die SGS Essen mit einem fulminanten 9:0 (3:0) geschlagen. Nach zwei entt├Ąuschenden Niederlagen zeigte das Team Cheftrainer Tommy Stroot eine deutliche Reaktion und brachte sich bereits in den ersten 20 Minuten durch einen Doppelschlag in eine gute Ausgangsposition. F├╝r die Gr├╝n-Wei├čen trafen in den ersten 45 Minuten Jule Brand (14.), Ewa Pajor (16.) und Vivien Endemann (37.). In der zweiten H├Ąlfte blieben die W├Âlfinnen deutlich ├╝berlegen und sicherten durch Endemann (51./82.), Dominique Janssen (66.), Riola Xhemaili (83.) und Svenja Huth (89.) einen Kantersieg. Essens Emely Lina Joester traf zudem ungl├╝cklich ins eigene Tor (70.). Das Finale im Rhein-Energie-Stadion in K├Âln steigt am Donnerstag, 9. Mai, ab 16 Uhr. Auf welche Mannschaft die Gr├╝n-Wei├čen dort treffen, entscheidet sich erst am morgigen Sonntag, wenn der FC Bayern M├╝nchen und Eintracht Frankfurt das zweite Halbfinale austragen.

Im Anschluss an die Partie verabschiedeten sich einige der Spielerinnen in die nun anstehende L├Ąnderspielpause. Endemann, die zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft geh├Ârt, macht zuvor noch einen Abstecher nach Hamburg: Sie ist am morgigen Sonntag, 31. M├Ąrz, ab 22.50 Uhr im NDR-Sportclub zu Gast. Das n├Ąchste Duell in der Google Pixel Frauen-Bundesliga steht f├╝r die VfL-Frauen erst am Samstag, 13. April, an. Im Dreisamstadion treffen die W├Âlfinnen ab 12 Uhr auf den SC Freiburg.

Personal

VfL-Cheftrainer Stroot schickte im Vergleich zur 0:4-Niederlage gegen den FC Bayern M├╝nchen eine leicht ver├Ąnderte Startelf ins Rennen: F├╝r die verletzte Marina Hegering (Muskelfaserriss in der linken Wade) r├╝ckte Janssen in die Innenverteidigung, Nuria Rabano startete daf├╝r hinten links. Au├čerdem begannen Lynn Wilms f├╝r Joelle Wedemeyer und Endemann f├╝r Sveindis Jonsdottir. Verzichten mussten die W├Âlfinnen auf Lena Lattwein (Knie-OP), Alexandra Popp (Knieprobleme), Rebecka Blomqvist (Kreuzbandriss) und Tabea Sellner (wird 2024 Mutter).

Spielverlauf

Bei angenehmen 20 Grad Au├čentemperatur und einer stimmungsvollen Kulisse mit 2.889 Zuschauenden im Wolfsburger AOK Stadion tasteten sich beide Teams in der Anfangsphase ein wenig ab. Nach knapp zehn Minuten gelangte zun├Ąchst Essen gef├Ąhrlich vor das Wolfsburger Tor, Kathy Hendrich konnte den Angriffsversuch aber kl├Ąren. Im Gegenzug hatte Pajor durch einen Konter die Chance auf das 1:0, kam jedoch nicht zum Abschluss. Wenig sp├Ąter war es eine Flanke von Wilms, die das 1:0 durch Brand einleitete. Befl├╝gelt vom ersten Treffer legten die W├Âlfinnen nur zwei Minuten sp├Ąter nach ÔÇô Pajor erh├Âhte auf (2:0). Trotz des nun komfortablen Spielstandes spielten die W├Âlfinnen weiter mit viel Tempo nach vorne. Unter anderem hatte Brand nach einer Ecke eine weitere M├Âglichkeit (21.). Essen zeigte sich nach einer mutigen Anfangsphase nun doch beeindruckt von entschlossen auftretenden VfL-Frauen. Nach knapp einer halben Stunde probierte Annalena Rieke es mal durch die Mitte, die Gr├╝n-Wei├čen kl├Ąrten aber sicher (27.). Der VfL hatte in der Folge weiterhin alles im Griff und blieb am Dr├╝cker. Daf├╝r belohnte er sich in der 37. Minute mit dem 3:0 durch Endemann. Kurz vor dem Pausenpfiff kam Pajor nochmals zum Abschluss (43.), au├čerdem brachte Janssen nach einer Ecke noch einen Kopfball auf das Essener Tor (44.).

Trotz der deutlichen F├╝hrung spielten sich die Gr├╝n-Wei├čen nach der Pause zunehmend in einen Chancen- und Torrausch: Wenige Minuten nach Wiederanpfiff hatte die eingewechselte Fenna Kalma nach einer Flanke von Endemann die Chance zum 4:0, sie bekam das Leder jedoch nicht richtig unter Kontrolle (50.). Nur Sekunden sp├Ąter fiel der Treffer nach einem sch├Ânen Zusammenspiel von Brand und Endemann dann aber wirklich. Die Ex-Essenerin belohnte sich f├╝r eine engagierte Leistung mit ihrem zweiten Tor (51.). Kalma hatte nach einer Ecke mit dem Kopf eine weitere Gelegenheit, ihr Abschluss flog aber links am Essener Kasten vorbei (61.), au├čerdem schloss Janssen sehenswert aus der Distanz ab (65.). W├Ąhrend die Gr├╝n-Wei├čen alles im Griff hatten, kam von den ├╝berforderten Essenerinnen kaum noch Gegenwehr. Stattdessen erh├Âhte Janssen nach einer Ecke auf 5:0 (66.). In der 68. Minute schloss auf der anderen Seite Essens Ramona Maier nochmal zum ab, das Leder flog aber ├╝ber den Kasten der an diesem Nachmittag ├╝ber weite Strecken nicht geforderten Merle Frohms (68.). Wenig sp├Ąter traf Essen schlie├člich doch noch durch Joester ÔÇô allerdings ungl├╝cklich ins eigene Tor (70.). Die SGS trat jetzt noch einmal k├Ąmpferischer auf und kam ├╝ber Anja Pfluger ein letztes Mal vor das Wolfsburger Tor, Frohms kl├Ąrte aber sicher (81.). Die W├Âlfinnen hatten nach wie vor nicht genug und erh├Âhten in der 82. und 83. Minute durch einen weiteren Doppelschlag auf 8:0. Huth setzte kurz vor dem Abpfiff mit dem 9:0 den Schlusspunkt unter eine ├╝berzeugende Leistung (89.).

Tore

  • 1:0 Brand (14.): Nach einer eigentlich gekl├Ąrten Flanke von Wilms setzt diese selbst gut nach und probiert es noch einmal. Ihr Ball fliegt zum zweiten Pfosten. Dort steht Brand genau richtig und k├Âpft ein. Das Publikum im AOK Stadion atmet h├Ârbar auf.

  • 2:0 Pajor (16.): Nur Sekunden nach dem ersten Treffer legen die W├Âlfinnen nach ÔÇô wieder ├╝ber die rechte Seite. Dieses Mal ist es Endemann, die das Leder in Richtung des Tores der SGS bringt. Dort kl├Ąrt zun├Ąchst eine Essenerin die Situation, die Kugel landet allerdings bei Pajor, die aus der Drehung abschlie├čen kann.

  • 3:0 Endemann (37.): Nachdem sie das 2:0 bereits vorbereitet hatte, trifft Endemann nun selbst: Durch den Fehlpass einer Essenerin gelangt Huth an den Ball. Sie legt ab zu Endemann, die frei zum Abschluss kommt und die Kugel humorlos ins lange Eck schiebt.

  • 4:0 Endemann (51.): Die starke Endemann schn├╝rt den Doppelpack! Nach einem Doppelpass mit Brand taucht sie frei vor Winkler auf. Die ist zwar mit der Hand noch am Ball dran, kann aber dennoch nicht verhindern, dass die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen fliegt.

  • 5:0 Janssen (66.): Huth bringt eine Ecke hoch in den Essener Strafraum. Am zweiten Pfosten steht Janssen goldrichtig und kann frei eink├Âpfen.

  • 6:0 Joester (70./ET): Jetzt wird es bitter f├╝r die SGS. Die eingewechselte Xhemaili legt den Ball flach in den Strafraum. Dort steht keine Wolfsburgerin, die ihn abnehmen k├Ânnte. Allerdings misslingt der Kl├Ąrungsversuch von Essens Joester, die den Ball ins eigene Tor schie├čt.

  • 7:0 Endemann (81.): Endemann hat f├╝r heute noch nicht genug! Sie behauptet vor dem Essener Tor gut den Ball und belohnt sich mit ihrer dritten Bude. Ganz stark!

  • 8:0 Xhemaili (83.): Nun darf auch Xhemaili noch einen Treffer bejubeln: Nach einem Steckpass von Kristin Demann lupft sie den Ball frei vor dem Tor hinter die Linie. Die Wolfsburger Fans besingen bereits den Finaleinzug!

  • 9:0 Huth (89.): Ein erster Abschluss von Huth ist erfolglos, doch die VfL-Kapit├Ąnin bei├čt sich durch und kommt auch dank Endemann zum Nachschuss ÔÇô es steht 9:0!

Trainerstimmen

ÔÇ×Wir wollten eine gewisse Brutalit├Ąt an den Tag legen und das ist uns gelungen. Insgesamt haben wir einen tollen Zug entwickelt und das Spiel in gewissen Phasen immer wieder beschleunigt. Wir hatten eine super Dynamik und haben eine sehr gute Frequenz an Chancen gehabt, um das Spiel am Ende auch in der H├Âhe zu gewinnen. Wir wollten jeder Gegnerin und allen hier im Stadion zeigen, dass wir ins Finale wollen. Diesen Willen habe ich von der ersten bis zur letzten Minute gesp├╝rt. Vor allem freue ich mich auch dar├╝ber, dass wir hinten raus mit den eingewechselten Spielerinnen noch das gleiche Bild auf dem Platz hatten. Das ist f├╝r uns ein wichtiger Schritt der Weiterentwicklung.ÔÇť

ÔÇ×Das ist nat├╝rlich ein sehr, sehr bitterer Moment f├╝r uns. Wir haben uns mehr ausgerechnet, waren sehr euphorisiert in den letzten Wochen. Vor allem auch aufgrund der Leistungen, die wir zuvor gezeigt haben. Uns hat in den letzten Wochen ausgezeichnet, dass wir defensiv sehr stabil waren. Heute war es nat├╝rlich das komplette Gegenteil. Durch den Doppelschlag in der 14. und 16. Minute wirkte die Mannschaft auf mich sehr konsterniert. Allerdings muss man auch sagen, dass Wolfsburg wirklich einen hervorragenden Tag hatte und wirklich eine Top-Leistung gezeigt hat.ÔÇť

Aufstellungen und Statistiken

VfL Wolfsburg: Frohms ÔÇô Wilms, Hendrich (63. K├╝ver), Janssen, Rabano (57. Wedemeyer) ÔÇô Huth, Oberdorf (73. Demann), Hagel (57. Xhemaili) ÔÇô Endemann, Pajor (46. Kalma), Brand

Ersatz: Schmitz (Tor), Borbe (Tor), Nemeth, Jonsdottir

SGS Essen: Winkler ÔÇô Sterner, Mei├čner, Pucks (70. Kr├Âll), Ostermeier (59. Joester) ÔÇô Piljic, Rieke (71. Debitzki), Kowalski (59. Pfluger) ÔÇô Purtscheller, Maier, Elmazi (59. Potsi)

Ersatz: Sindermann (Tor), Lucassen (Tor), G├Âppel, Debitzki, Enderle

Tore: 1:0 Brand (14.), 2:0 Pajor (16.), 3:0 Endemann (37.), 4:0 Endemann (57.), 5:0 Janssen (66.), 6:0 Joester (70./ET), 7:0 Endemann (82.), 8:0 Xhemaili (83.), 9:0 Huth (89.)

Gelbe Karten: Rabano / - 

Schiedsrichterin: Naemi Breier (Zerf)

Zuschauende: 2.889 am Samstagnachmittag im Wolfsburger AOK Stadion

Videos

  • Highlights

    Endemann mit Dreierpack

    W├Âlfe TV hat die Highlights vom DFB-Pokal Halbfinale zwischen dem VfL Wolfsburg und der SGS Essen.

    Bitte best├Ątige die Aktivierung des YouTube-Videos.
    Wir weisen darauf hin, dass nach Aktivierung ggfs. Daten an YouTube ├╝bermittelt werden k├Ânnen. Darauf haben wir keinen Einfluss.
    Google Datenschutzbestimmungen

  • Frauen

    ÔÇ×Was f├╝r ein Spiel!ÔÇť

    Nach dem Spiel gegen Essen sprach W├Âlfe TV mit Vivien Endemann, Kathrin Hendrich, Riola Xhemaili und Tommy Stroot

    Bitte best├Ątige die Aktivierung des YouTube-Videos.
    Wir weisen darauf hin, dass nach Aktivierung ggfs. Daten an YouTube ├╝bermittelt werden k├Ânnen. Darauf haben wir keinen Einfluss.
    Google Datenschutzbestimmungen

News

Element 1 Phone