VfL Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner spricht nach einem Spiel mit Koen Casteels.
01.01.2021
Männer

„Starker Zusammen­halt zeichnet uns aus“

Wölfe fahren mit Selbstbewusstsein zu Borussia Dortmund.

VfL Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner spricht nach einem Spiel mit Koen Casteels.

Der Dortmunder Signal Iduna Park war zuletzt selten ein gutes Pflaster für die Grün-Weißen: Immerhin gewann Borussia Dortmund von den letzten zehn Bundesliga-Spielen gegen den VfL gleich neun. Andererseits offenbarte die Borussia zuletzt echte Schwächen vor (leeren) heimischen Rängen und blieb in den vergangenen drei Bundesliga-Heimspielen ohne Punktgewinn. Während die Borussia also gegen das Formtief ankämpft, wollen die Wölfe an die „Leistungen aus dem Herbst anknüpfen“ und die mit 24 Zählern und Rang vier bislang überaus erfolgreiche Saison fortsetzen. Bei der Pressekonferenz im Vorfeld der Begegnung sprach VfL-Cheftrainer Oliver Glasner am Freitagmittag unter anderem über…

…die Personalsituation: Maximilian Philipp hat sich am Mittwoch eine Muskelverletzung zugezogen und wird uns in Dortmund fehlen. Das ist für ihn natürlich besonders bitter. Er hat sich riesig auf das Spiel bei seinem ehemaligen Verein gefreut. Jerome Roussillon ist nach seiner Corona-Infektion mittlerweile symptomfrei, stößt morgen wieder zu uns, ist aber für Dortmund noch kein Thema. Maxence Lacroix kehrt ebenfalls morgen erstmals nach seiner Quarantäne ins Training zurück, war allerdings generell symptomfrei. Wenn bei ihm alles in Ordnung ist, dann überlege ich mir, ob er mit nach Dortmund reist.

…die Rückkehr von Haaland in den BVB-Kader: Wenn man sich die Punkt- und Torausbeute von Dortmund genauer ansieht, dann ist Erling Haaland sicher ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann. Aber man wird der Qualität des Dortmunder Kaders nicht gerecht, wenn man diesen ausschließlich auf Haaland reduziert. Der BVB hat mit Jadon Sancho, Giovanni Reyna, Marco Reus, Julian Brandt, Axel Witsel und Co. sehr viele richtig gute Spieler. Borussia Dortmund ist eine richtig heiße Nummer für uns am Sonntag. 

…die Bedeutung der Begegnung: Ich sehe im Ausgang dieser Partie keine Aussagekraft darüber, wie es dann nach dem 34. Spieltag aussieht. Ich sehe hier zwei Mannschaften, die über Qualitäten verfügen. Wir wollen an die Leistungen aus dem Herbst anknüpfen und sind in einer guten Verfassung. Wir haben im Herbst gezeigt, dass wir mit schwierigen Situationen umgehen können und als Mannschaft sehr gefestigt sind. Wir wollen jetzt in Dortmund den Beweis antreten, dass wir auch dort punkten und vielleicht sogar gewinnen können. Borussia Dortmund ist in vielen Bereichen in der Bundesliga-Spitze: Sie haben hohe Ballbesitzquoten, eine überragende Passquote und kreieren viele klare Torchancen. Wir brauchen wirkliche eine Topleistung, wenn wir dort etwas mitnehmen wollen und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Aber gerade unser starker Zusammenhalt zeichnet uns aus.

…die Rückkehr vieler VfL-Spieler: Es war schön, dass diese Woche sehr viel mehr Spieler auf dem Trainingsplatz standen. Es ist gut, dass wir wieder mehr Optionen haben. Die Spieler, die zum Ende des vergangenen Jahres gespielt haben, haben es sehr gut gemacht. Sie haben gezeigt, dass sie da sind für die Mannschaft. Es wird jetzt natürlich zwangsläufig den einen oder anderen geben, der es sich aufgrund seiner Leistungen eigentlich verdient hätte, auch am Wochenende zu spielen. Aber rein rechnerisch ist das nicht möglich. Meine Aufgabe ist es nun, die Elf zu nominieren, die es von Anfang an richten soll, aber wir werden auch Impulse von der Bank benötigen.

MATCHCENTER: ALLE INFOS ZUR PARTIE

WÖLFE TV: DIE PK IN VOLLER LÄNGE

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren