Akademie

Unnötiger Punktverlust

U19 trennt sich im Derby 1:1-Unentschieden von Hannover 96.

Eine Spielszene aus dem Spiel der VfL Wolfsburg U19.

Zum Saisonauftakt hat sich die U19 im AOK Stadion mit 1:1-Unentschieden von Hannover 96 getrennt. Es war ein unnötiger Punktverlust, denn der VfL vergab eine ganze Reihe bester Gelegenheiten. Noch ärgerlicher war, dass das Gegentor erst in der 83. Minute fiel. In Führung waren die Gastgeber nach 33 Minuten durch einen sehr schönen 18-Meter-Freistoß von Lukas Ambros gegangen. Den Ausgleich besorgte Jayson Videira Pereira für 96.

Vor allem in der ersten Hälfte und zum Großteil der zweiten Halbzeit waren die Wölfe spielerisch deutlich überlegen, verpassten es aber, außer dem 1:0 weitere Treffer zu erzielen. So hatte Joao Pinto in der 38. Spielminute zwei Riesenmöglichkeiten auf dem Fuß. Auch in Hälfte zwei, es wurde zunehmend hitziger, waren genug Chancen auf einen zweiten VfL-Treffer vorhanden. So kam es letztlich, wie es dann oft kommt.

„Sehr enttäuschend“

VfL-Coach Daniel Bauer: „Das Ergebnis ist nach diesem Spielverlauf sehr enttäuschend, weil wir 70 Minuten sehr, sehr viel richtig gemacht haben. Da haben wir den Gegner komplett dominiert. Allerdings fehlte uns heute komplett die Effektivität. Am Ende haben wir durch einen individuellen Patzer zwei Punkte hergeschenkt. Wir müssen lernen, Ball und Gegner über 90 Minuten zu dominieren und so eine Partie, auch wenn die Effektivität fehlt, dennoch nach Hause zu bringen.“

VfL Wolfsburg U19: Schönmottel – Lange, Heller, Jasinski – Boateng (87. Costa), Ambros, Meier, Amoako (87. Wagbe), Braun – Pejcinovic (79. Mazzone), Pinto (64. Herrmann)