Frauen

Remis reicht nicht

Die U20-Frauen des VfL Wolfsburg steigen ab.

Am vorletzten Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga haben sich die Jungw√∂lfinnen mit 1:1 vom FC Ingolstadt getrennt. Damit stehen sie auf dem 13. Platz, welcher gleichzeitig ein Abstiegsplatz ist. Der Abstand auf einen rettenden Platz betr√§gt vier Punkte. Dieser ist f√ľr die Gr√ľn-Wei√üen nicht mehr greifbar, da ihnen nur noch ein Spiel bevorsteht.

‚ÄěWollen weiter VfL-Fu√üball spielen‚Äú

Das Team um VfL-Cheftrainer Daniel Kraus startete gut in die Partie und suchte die Wege in Richtung Tor. In der 14. Spielminute schloss Winterneuzugang Ebony Madrid aus der Distanz ab, ihr Schuss ging aber knapp am Kasten der Ingolstädterin Anna-Lena Daum vorbei. Kurz vor der Halbzeitpause war Keeperin Kiara Beck das erste Mal gefordert. Nach einem Freistoß kam FC-Spielerin Samantha Stiglmair zum Kopfball, Beck konnte aber sicher parieren (45.+2).

Nach Wiederanpfiff markierten die G√§ste in der 62. Spielminute durch einen Kopfball von Stiglmair den F√ľhrungstreffer. Die Jungw√∂lfinnen dr√§ngten daraufhin auf den Ausgleich. In der 77. Minute war es dann Franziska Libske, die kurz vor dem Strafraum zwei Ingolst√§dterinnen stehen lie√ü und unten rechts zum 1:1 einschob. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend. In der Nachspielzeit versuchte es VfL-Spielerin Tarah Burmann nochmal mit einem Distanzschuss, der allerdings gegen die Latte prallte (90.+3). Danach pfiff die Unparteiische Lara Wolf das Match ab. Nach der Partie fand Kraus klare Worte: ‚ÄěVor allem in der R√ľckrunde haben wir eine positive Entwicklung gemacht, die jetzt auch wieder gegen Ingolstadt sichtbar war. Bis auf zwei Torchancen hatte Ingolstadt recht wenig vom Spiel. Aus unserer √úberlegenheit haben wir uns dann zu wenig klare Torchancen erarbeitet.‚Äú

Weiter gab der Coach auch eine erste Einsch√§tzung zum Abstieg seiner Mannschaft: ‚ÄěDer Abstieg ist jetzt keine Situation, auf die wir uns nicht h√§tten vorbereiten k√∂nnen, wir standen ja die gesamte Saison √ľber unten in der Tabelle. Wenn wir trotzdem die Entwicklung der einzelnen M√§dels sehen, was auch unsere Hauptaufgabe ist, haben viele Spielerinnen Schritte nach vorne gemacht. Wir werden die neue Situation in der Regionalliga annehmen. Es √§ndert sich nichts an unserer Ausrichtung, wir wollen weiter VfL-Fu√üball spielen. Mit Leidenschaft und Intensit√§t.‚Äú

Saisonfinale in Meppen

Die Jungw√∂lfinnen bestreiten ihr letztes Match der Saison 2023/2024 am kommenden Sonntag, 26. Mai (Anpfiff um 14 Uhr), beim SV Meppen. Die Gastgeberinnen haben noch die Chance, um Platz eins und zwei mitzuspielen. Zurzeit stehen sie auf dem dritten Rang mit 50 Punkten. ‚ÄěIm letzten Spiel gegen Meppen wollen wir uns gut aus der zweiten Liga verabschieden und werden uns jetzt konzentriert darauf vorbereiten‚Äú, so Kraus.