Frauen

In Turnierform

Nationalspielerinnen des VfL Wolfsburg absolvieren erfolgreiche Tests vor dem EM-Start.

Die VfL Wolfsburg-Spielerin Jule Brand jubelt mit ihren Teamkolleginnen der Nationalmannschaft.

Die Europameisterschaft in England kann kommen ÔÇô so lautet das Fazit nach den letzten Testspielen mit Beteiligung der Nationalspielerinnen des VfL Wolfsburg. Allein Titelverteidiger Niederlande f├Ąhrt mit einem kleinen Fragezeichen im Gep├Ąck nach England, setzte es doch beim Gastgeber eine deutliche Niederlage. Die deutsche Auswahl sieht sich nach einem Kantersieg gegen die Schweiz ebenso ger├╝stet wie Schweden und Island.

Brand trifft

Die Schweiz ist EM-Teilnehmer und alles andere als Laufkundschaft im internationalen Frauenfu├čball ÔÇô entsprechend ├╝berraschte die H├Âhe des Testspielsiegs der DFB-Auswahl. Die Elf von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, zuvor als Coach in der Schweiz t├Ątig, schoss die Eidgen├Âssinnen mit 7:0 aus dem Erfurter Steigerwaldstadion. Neben der dreifachen Torsch├╝tzin Klara B├╝hl vom FC Bayern M├╝nchen traf neben anderen auch die k├╝nftige W├Âlfin Jule Brand. Dar├╝ber hinaus pr├Ąsentierten sich die Gr├╝n-Wei├čen im DFB-Trikot allesamt formstark. Keine Frage: Die Spielerinnen des Double-Siegers stellen nicht zuf├Ąllig den gr├Â├čten Block im 23-k├Âpfigen Kader, der am kommenden Freitag, 8. Juli (Ansto├č um 21 Uhr), gegen D├Ąnemark ins Turnier einsteigt.

Debakel in Leeds

Zwei Siege aus drei Spielen ÔÇô so gesehen liest sich die Bilanz der Niederl├Ąnderinnen, die in der zur├╝ckliegenden Abstellungsphase gleich drei Partien absolvierten, nicht schlecht. Relativierend wirkt allerdings der Fakt, dass die beiden Siege in die Kategorie ÔÇ×PflichtaufgabeÔÇť fielen: Ein 3:0 gegen Belarus in der WM-Qualifikation sowie ein 2:0 gegen den deutschen Gruppengegner Finnland am gestrigen Samstag waren also durchaus erwartbar. ├ťberraschender kam da schon das 1:5 im Test gegen England ÔÇô es war die h├Âchste Niederlage von Oranje seit elf Jahren. Und das ausgerechnet gegen die langj├Ąhrige Erfolgstrainerin Sarina Wiegmann, die von den Niederlanden auf die Insel gewechselt war. Dabei entwickelte sich das Debakel in Leeds erst in der zweiten H├Ąlfte: Lieke Martens brachte den Europameister von 2017 sogar in F├╝hrung und mehr als der Ausgleich durch Lucy Bronze gelang den ÔÇ×Three LionessesÔÇť bis zur Pause nicht. Erst danach wurde es deutlich ÔÇô und f├╝r Dominique Janssen, Jill Roord und Lynn Wilms bitter.

Jonsdottir schl├Ągt Pajor

33.218 Zuschauende str├Âmten nach Solna, um das Testspiel-Highlight der schwedischen Nationalmannschaft gegen Brasilien zu verfolgen ÔÇô ein neuer Zuschauerrekord im Land des Vize-Olympiasiegers. Und erfolgreich verlief das Aufeinandertreffen mit den S├╝damerikanerinnen noch dazu: Am Ende stand ein 3:1 auf der Anzeigetafel des EM-Finalstadions von 2013. Rebecka Blomqvist wurde in der Schlussphase eingewechselt. Das einzige W├Âlfinnen-Duell in der j├╝ngsten Abstellungsphase fand in Polen statt und entschied Island mit 3:1 f├╝r sich: Ewa Pajor schoss die Gastgeberinnen zun├Ąchst in Front, doch auch dank eines Treffers von Sveindis Jonsdottir behielt der EM-Teilnehmer aus dem Nordatlantik letztlich die Oberhand.