Ingrid Engen, Alexandra Popp und Pernille Harder im Trikot ihrer Nationalmannschaften.
01.10.2019
Frauen

Zwischen Färöer und Georgien

Die Nationalspielerinnen des VfL sind mit ihren Auswahlteams unterwegs.

Ingrid Engen, Alexandra Popp und Pernille Harder im Trikot ihrer Nationalmannschaften.

In den nächsten Tagen wird man Elsterweg nur in kleiner Besetzung trainiert: Die meisten Nationalspielerinnen unter den VfL-Frauen kämpfen mit ihren Auswahlteams um Punkte in der EM-Qualifikation, allein für Ewa Pajor stehen lediglich zwei Testpartien auf dem Programm. Insgesamt zwölf Wölfinnen sind bis zum 8. Oktober zwischen Färöer und Georgien gefordert. Die Vorbereitungszeit auf das nächste Pflichtspiel der Grün-Weißen ist dann sehr kurz: Bereits am 11. Oktober (Anstoß um 19.15 Uhr/live auf Eurosport) gastiert der Tabellenführer der FLYERALARM Frauen-Bundesliga beim 1. FC Köln.   

Grün-weißes DFB-Duo

Zwei Spiele, zwei Siege, 18:0 Tore – so lautet die makellose Bilanz der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation. Und es wäre sehr überraschend, wenn die Siegesserie im Oktober reißen würde: Der zweimalige Weltmeister geht als großer Favorit in die Partien gegen die Ukraine (Samstag, 5. Oktober, Anstoß um 14 Uhr in Aachen) und in Griechenland (Dienstag, 8. Oktober, Anstoß um 14 Uhr in Thessaloniki). In Spielführerin Alexandra Popp und Felicitas Rauch stehen nur zwei VfL-Spielerinnen im Aufgebot von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Dies allerdings aus Verletzungsgründen: Neben Almuth Schult (Reha nach Schulter-OP) fehlen auch Sara Doorsoun (Fußverletzung) und Svenja Huth (Innenbandverletzung im Knie). Zumindest letztgenanntes Duo dürfte aber im letzten Länderspiel des Jahres wieder mitwirken können: Am 9. November steht im Wembley-Stadion das Prestige-Duell gegen England auf dem Programm. Über 50.000 Tickets sind bereits verkauft, es winkt ein neuer europäischer Zuschauerrekord im Frauenfußball.   

Neto startet in EM-Qualifikation

Apropos Zuschauerrekord: Im europäischen Vergleich lockt die niederländische Frauen-Nationalmannschaft am meisten Fans in die Stadien. Auch am kommenden Dienstag, 8. Oktober (Anstoß um 20 Uhr), kann sich der Vize-Weltmeister wieder auf eine große Kulisse freuen, wenn Russland im Philips Stadion in Eindhoven gastiert. Vier Tage zuvor (4. Oktober, Anstoß um 19 Uhr) geht’s für Dominique Janssen und Co. bereits in Slowenien um Punkte in der EM-Qualifikation. Am gleichen Tag (4. Oktober, Anstoß um 18 Uhr) gastiert Portugal mit Claudia Neto in Albanien. Für die Portugiesinnen ist es der Einstieg in die Qualifikation, in der letzten Abstellungsphase fanden „nur“ zwei Testspiele in den USA statt. Getestet wird auch diesmal: Am 8. Oktober (Anstoß um 20 Uhr) sind die Engländerinnen im portugiesischen Setubal zu Gast.

Wölfinnen-Treff in Ungarn

Keine Abstellungsphase ohne Wölfinnen-Duell: Am Freitag, 4. Oktober (Anstoß um 20.15 Uhr), kommt es im ungarischen Miskolc zum Aufeinandertreffen zweier VfL-Spielerinnen, wenn die Gastgeberinnen um Zsanett Jakabfi auf die Schwedinnen mit Hedvig Lindahl und Fridolina Rolfö treffen. Für die Ungarinnen ist es das einzige Spiel in dieser Abstellungsphase, für die Schwedinnen nicht: Der WM-Dritte muss am 8. Oktober (Anstoß 18.45 Uhr in Göteborg) noch gegen die Slowakei ran. Sara Gunnarsdottir, Kapitänin der isländischen Nationalmannschaft, ist am kommenden Freitag, 4. Oktober (Anstoß um 19 Uhr) mit ihrem Team in einem attraktiven Testspiel gefordert: Im französischen Nimes geht’s gegen die gastgebenden „Les Bleues“. Am 8. Oktober (Anstoß um 19 Uhr) geht’s dann in Lettland um Punkte in der EM-Qualifikation – es winkt der dritte Sieg im dritten Spiel.

Polen testet gegen Brasilien

Favorisiert geht Dänemark mit Pernille Harder in seine nächsten Pflichtspiele: Auf dem Weg zur EM 2021 in England stehen Partien gegen Bosnien-Herzegowina (4. Oktober, Anstoß um 17 Uhr) und in Georgien (8. Oktober, Anstoß um 20 Uhr) an. Zwei Siege stehen bereits auf dem Konto der Däninnen – mit weiteren sechs Punkten könnten die Planungen für die EM fast schon anlaufen. Flugmeilen sammeln die Norwegerinnen, die nur mit einer Wölfin unterwegs sind: Die Qualifikations-Trips nach Weißrussland (4. Oktober, Anstoß um 17.45 Uhr) und auf die Färöer (8. Oktober, Anstoß um 18 Uhr) finden ohne die verletzte Kristine Minde, dafür mit Ingrid Engen statt. Noelle Maritz muss mit der Schweiz ebenfalls zwei Mal ran: Am 4. Oktober (Anstoß um 18.30 Uhr) ist Litauen Gastgeber der „Nati“, am 8. Oktober (Anstoß um 19 Uhr) gastiert Kroatien im heimischen Thun. Bleiben noch die Polinnen, bei denen Ewa Pajor grün-weiße Unterstützung von U20-Co-Trainerin Agata Tarczynska bekommt: In der EM-Qualifikation spielfrei, stehen Testspiele in Zypern (3. Oktober, Anstoß um 16 Uhr) und zu Hause gegen Brasilien (8. Oktober, Anstoß um 20.15 Uhr) auf dem Programm.

Die Länderspiele im Überblick

Alexandra Popp, Felicitas Rauch (Deutschland):
Samstag, 5. Oktober, 14 Uhr, (H) Ukraine (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 14 Uhr, (A) Griechenland (Qualifikationsspiel)

Dominique Janssen (Niederlande):
Freitag, 4. Oktober, 19 Uhr, (A) Slowenien (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 20 Uhr, (H) Russland (Qualifikationsspiel)

Claudia Neto (Portugal):
Freitag, 4. Oktober, 18 Uhr, (A) Albanien (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 20 Uhr, (H) England (Testspiel)

Zsanett Jakabfi (Ungarn):
Freitag, 4. Oktober, 20.15 Uhr, (H) Schweden (Qualifikationsspiel)

Hedvig Lindahl, Fridolina Rolfö (Schweden):
Freitag, 4. Oktober, 20.15 Uhr, (A) Ungarn (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 18.45 Uhr, (H) Slowakei (Qualifikationsspiel)

Sara Gunnarsdottir (Island):
Freitag, 4. Oktober, 19 Uhr, (A) Frankreich (Testspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 19 Uhr, (A) Lettland (Qualifikationsspiel)

Pernille Harder (Dänemark):
Freitag, 4. Oktober, 17 Uhr, (H) Bosnien-Herzegowina (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 18 Uhr, (A) Georgien (Qualifikationsspiel)

Ingrid Engen (Norwegen):
Freitag, 4. Oktober, 17.45 Uhr, (A) Weißrussland (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 18 Uhr, (A) Färöer (Qualifikationsspiel)

Noelle Maritz (Schweiz):
Freitag, 4. Oktober, 17.30 Uhr, (A) Litauen (Qualifikationsspiel)
Dienstag, 8. Oktober 19 Uhr, (H) Kroatien (Qualifikationsspiel)

Ewa Pajor (Polen):
Donnerstag, 3. Oktober, 16 Uhr, (A) Zypern (Testspiel)
Dienstag, 8. Oktober, 20.15 Uhr, (H) Brasilien (Testspiel)

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren