Die Wolfsburger U19 jubelt zusammen.
23.11.2017
Akademie

Zweimal Union Berlin

U19 und U17 reisen zu den „Eisernen“.

Die Wolfsburger U19 jubelt zusammen.

Die U19-Wölfe reisen am Samstag, 25. November, in die Hauptstadt und gastieren beim 1. FC Union Berlin (Anstoß um 12 Uhr). In dieser vorletzten Hinrundenpartie wollen die Wölfe möglichst erfolgreich sein, nachdem es letztes Wochenende beim 4:4 gegen Hannover 96 im AOK Stadion nach 2:0-Führung nicht zu drei Punkten gereicht hat. Vor allem die hohe Anzahl an Gegentreffern will der VfL Wolfsburg diesmal vermeiden und seinen Platz in der Tabelle der A-Junioren-Bundesliga behaupten. Der Gegner aus Berlin geht als aktuelles Schlusslicht in das Spiel und hat erst einen Sieg und ein Unentschieden in der laufenden Saison auf der Habenseite stehen.

VfL-Coach Thomas Reis: „Von der Tabellensituation her ist die Konstellation schon klar. Trotzdem hat Union Berlin in vielen Partien gut gespielt und gegen die Spitzenmannschaften Tore erzielt. Sie haben sich für ihre Spielweise noch nicht belohnt. Wir sind am Samstag Favorit, auch wenn wir letzte Woche gegen Hannover vier Gegentreffer durch individuelle Fehler kassiert haben, und wollen die Partie in Berlin für uns entscheiden.“

Die verletzten Nick Otto, Philip König, Jannis Heuer, Richmond Tachie, Bruno Rümmler und Yannik Möker werden auf Seiten der Wölfe nicht mitwirken können.

U17 will Platz an der Tabellenspitze verteidigen

Auch die U17-Wölfe bestreiten beim 1. FC Union Berlin am kommenden Wochenende ihre vorletztes Duell in der Hinrunde. Am Sonntag, 26. November (Anstoß 12 Uhr), will die Brauer-Elf geht die Aufgabe mit viel Selbstvertrauen angehen und die Tabellenführung in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost verteidigen. Die U17 von Union spielt eine gute Saison, findet sich in sicheren Gefilden wieder und hat schon manches Ausrufezeichen gesetzt. Die Wölfe ihrerseits kommen mit der Serie von elf ungeschlagenen Spielen in Serie in die Hauptstadt.

VfL-Trainer Steffen Brauer: „Ich erwarte einen Gegner mit einer ähnlichen Spielanlage und Kompaktheit wie zuletzt Dynamo Dresden, die wir 1:0 geschlagen haben, und gehe davon aus, dass es eine enge Partie mit einem ähnlich knappen Spielausgang wie in der letzten Woche sein wird.“

Bei den U17-Wölfen fallen die verletzten Lukas Denecke, Nico Mai und Tim Mertens aus. Ebenfalls nicht mit von der Partie sein kann Ole Pohlmann, der krankheitsbedingt fehlt.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren