Zwei Spieler im Duell um den Ball.
31.08.2018
Akademie

Zwei Auswärts­aufgaben

U19 im DFB-Pokal in Dresden / U17 bei Hertha BSC zu Gast.

Zwei Spieler im Duell um den Ball.

Die U19 reist am kommenden Wochenende erneut zur SG Dynamo Dresden – diesmal allerdings im DFB-Pokal. Angepfiffen wird die Partie um 12 Uhr am Sonntag, 2. August. Für die U17 steht in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost am Samstag, 1. September, die Auswärtspartie bei Hertha BSC auf dem Programm (Anstoß um 13 Uhr).

A-Junioren wollen in die nächste Runde

Diesmal soll nicht wieder in der ersten Runde des DFB-Pokal Schluss sein. Vergangenes Jahr schied die U19 gegen Heidenheim (1:2-Heimniederlage) frühzeitig aus dem Wettbewerb aus. In Runde eins treffen die Wölfe diesmal – wie schon vergangene Woche in der Bundesliga – auf die SG Dynamo Dresden. Im Liga-Spiel konnte die VfL-Mannschaft von Trainer Thomas Reis überzeugen und gewann verdient mit 5:0. Daran will man anknüpfen, wohlwissend, dass natürlich auch die Dresdner im DFB-Pokal eine Runde weiterkommen möchten. Reis sagt: „Wir haben vergangene Woche ein sehr gutes Spiel abgeliefert, dürfen aber die Aufgabe am Sonntag keinesfalls zu leicht nehmen. Es geht wieder bei null los und Dynamo hat nun innerhalb kürzester Zeit die Chance, sich zu revanchieren. Der Gegner will sicherlich beim zweiten Aufeinandertreffen zeigen, dass die 0:5-Niederlage ein Ausrutscher war. Dresden wird alles dafür tun, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wir müssen das Spiel sehr ernst nehmen und mit der nötigen Einstellung zu Werke gehen.“

Muhammed Cham Saracevic, Luis Saul und Sebastian Mellack fallen beim VfL Wolfsburg verletzt aus. Alle anderen Spieler sind an Bord.

U17 trifft auf Tabellenführer

Es ist wahrlich keine leichte Aufgabe, wenn die VfL-B-Junioren am Samstag auf Tabellenführer Hertha BSC treffen. Die Berliner haben alle vier bisherigen Punktspiele für sich entscheiden können und damit die Maximalpunktzahl gesammelt. Der VfL liegt mit zehn Punkten knapp dahinter auf Rang drei und will weiter ungeschlagen bleiben. Zum Spitzenspiel in die Hauptstadt reist der VfL-Tross daher sehr zuversichtlich. „Aber es ist ein echter Prüfstein, denn Hertha BSC gilt als Titelfavorit. Die Berliner Mannschaft hat individuell viel Klasse und ist sehr spielstark. Um etwas aus der Hauptstadt mitnehmen zu können, benötigen wir auf jeden Fall eine annähernd fehlerfreie Topleistung“, so U17-Coach Steffen Brauer. „Gut ist zudem, dass bei uns alle Akteure zur Verfügung stehen, wir können aus dem Vollen schöpfen.“

Hertha BSC war in der letzten Saison Vizemeister in der Bundesliga-Staffel Nord/Nordost und kam nur denkbar knapp hinter Titelträger RB Leipzig ein. Unsere U17-Wölfe trennten sich im Heimspiel torlos von den Berlinern und verloren das Auswärtsmatch mit 2:3.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren