Inside

Zuwachs im VfL-Wald

Neue Baumpflanzaktion im Frühjahr 2023.

VfL-Wolfsburg-Spieler Yannick Gerhardt pflanzt einen Baum.Gemeinsam aktiv im VfL-Wald: Von links: Jürgen Hüller (LSW GmbH & Co. KG), Wölfe-Profi Yannick Gerhardt und Dirk Schäfer (Stadtforst Wolfsburg).

Es bleibt dabei: Im Rahmen der Initiative „Wir für Morgen“ übernehmen der VfL Wolfsburg und seine Partnerin LSW in Kooperation mit der Stadtforst Wolfsburg gesellschaftliche Verantwortung für Menschen und Natur in der Region. Seit der Saison 2014/2015 haben bereits über 250 Fans gemeinsam mit VfL-Spielern im Wolfsburger Stadtforst Bäume gepflanzt – den sogenannten VfL-Wald. Schon mehr als 2.000 Erlen, Buchen und Eichen haben in den letzten Jahren durch das Projekt einen neuen Platz im Wolfsburger Stadtforst gefunden. Von jedem Bundesliga-Einsatz der Grün-Weißen profitiert das Projekt zusätzlich, denn die LSW spendet einen Euro pro Laufkilometer der gesamten Profimannschaft. So sind bereits aus der Saison 2021/2022 sowie den bisherigen Spielen der laufenden Spielzeit über 5.000 Euro durch die Laufleistung der Wölfe zusammengekommen, die demnächst in das Aufforstungsprojekt fließen. 

Wettbewerb ermittelt die Teilnehmenden

Im Frühjahr 2023 geht es nach einer längeren Corona-Pause nun wieder los. Die Baumpflanzaktion wird diesmal mit Schülerinnen und Schülern aus dem Raum Gifhorn/Wolfsburg und den VfL-Spielern umgesetzt. Wer daran teilnehmen darf, wird über den Wettbewerb „VfL macht Schule“ ermittelt. Die Partnerschulen des VfL werden hierzu zeitnah angeschrieben. „Die Natur unserer Region liegt uns am Herzen“, so Jürgen Hüller, Geschäftsführer der LSW GmbH & Co. KG. Daher freuen wir uns darauf, den vor vielen Jahren gemeinsam ins Leben gerufenen VfL-Wald zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus unserer Region weiter wachsen zu lassen.“

Mehr Infos zum Klimaschutz beim VfL