Robin Knoche zeigt beim Training den Weg an.
01.08.2017
Männer

Zurück in Wolfsburg

Doppeleinheit, Schiedsrichterschulung und Vorbereitung auf Newcastle.

Robin Knoche zeigt beim Training den Weg an.

Wieder zu Hause – nachdem die Wölfe mittlerweile zwei Sommer-Trainingslager hinter sich gebracht haben, nahm das Team von VfL-Cheftrainer Andries Jonker am Dienstag wieder die Arbeit im heimischen Wolfsburg auf. Direkt zweimal ging es auf den Platz. Während in der ersten Einheit in verschiedenen Gruppen vor allem der Abschluss im Vordergrund stand, wurde am Nachmittag in zwei Mannschaften aufgeteilt ein Trainingsspiel ausgetragen. Erstmals wieder individuell auf dem Platz dabei nach seinem medizinischen Eingriff war Christian Träsch. Dagegen fehlte John Anthony Brooks. Der US-Amerikaner hatte aufgrund einer Nationalmannschaftreise eine verkürzte Sommerpause und bekam deswegen vom Cheftrainer bis zum Ende der Woche frei.

Besuch von Schiedsrichter Felix Zwayer

Vor der zweiten Einheit am Nachmittag unterrichtete Bundesliga-Referee Felix Zwayer die VfL-Profis über die Regeländerungen in der anstehenden Saison. Die Schiedsrichterschulung gehört mittlerweile traditionell zur Sommervorbereitung genauso wie Leistungsdiagnostik und Trainingslageraufenthalte. Anhand einiger Videosequenzen ging Zwayer auf die Regeln ein und erläuterte, was in Zukunft anders geahndet wird. Dabei war natürlich der Video-Assistent, der in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga zum Einsatz kommen wird, das vorherrschende Thema.

Test und Autogrammstunde am Mittwoch

Am morgigen Mittwoch, 2. August, treten die Wölfe dann zum nächsten Vorbereitungstest gegen Newcastle United im AOK Stadion an (Anstoß um 16 Uhr). Jonker sieht in dem Premier-League-Aufsteiger den logischen nächsten Schritt in diesem Sommer. „Wir sind sehr zufrieden, dass die Zusammenstellung der Testgegner so funktioniert hat, wie wir uns das vorgestellt haben. Ausgehend von der Veltins-Auswahl beim ersten Testspiel, wurden die Gegner mit jedem Mal herausfordernder. Jetzt kommen wir natürlich zu der entscheidenden Phase mit den Spielen gegen Erstligisten“, so der Niederländer. Im Anschluss an das Spiel werden sich die Wölfe ab 18.45 Uhr Zeit für eine Autogrammstunde auf der Promenade der Nordkurve in der Volkswagen Arena nehmen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren