30.08.2017
Männer

Zurück in die Heimat

Christian Träsch wechselt zum FC Ingolstadt.

Christian Träsch kehrt zurück in seine Heimat und wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Ingolstadt. Der 29-Jährige unterzeichnete bei dem Zweitligisten einen Vier-Jahres-Vertrag. 2011 war der Rechtsverteidiger vom VfB Stuttgart zu den Wölfen gewechselt, für die er 124 Bundesliga-Spiele absolvierte. In der Saison 2011/2012 führte Träsch, der mit den Grün-Weißen 2015 Pokalsieger und Supercupsieger wurde, die Mannschaft als Kapitän auf den Platz. Christian Träsch wird in den kommenden Wochen im Rahmen eines Heimspiels in der Volkswagen Arena offiziell verabschiedet.

„Große Verdienste um den VfL“

„Christian hat sich über die Jahre große Verdienste um den  VfL Wolfsburg erworben. Er konnte mit dem VfL Wolfsburg den Pokalsieg und den Gewinn des Supercups feiern. Wir wünschen ihm für seine persönliche und seine sportliche Zukunft alles Gute“, so VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe. Cheftrainer Andries Jonker: „Ich habe Christian zweimal beim VfL erlebt, als Co-Trainer und jetzt als Cheftrainer. Er ist nicht nur ein guter Spieler, sondern auch ein toller Mensch. Es zeichnet ihn aus, dass er sich auch in persönlich schwierigen Zeiten immer wieder zurückgekämpft hat.“ 

„Ich freue mich auf eine neue sportliche Herausforderung“

Der gebürtige Ingolstädter freut sich auf die Rückkehr in seine Heimat, wo er von 1992 bis 2002 für den TV 1861 und den MTV spielte. „Unsere gesamte Familie lebt in Ingolstadt, von daher wird es mir nicht schwerfallen, mich einzugewöhnen. Es ist meine Heimat und ich bin glücklich, mit meiner Frau und unseren Töchtern dorthin zurückkehren zu können. Vor allem aber freue ich mich auf eine neue sportliche Herausforderung. Ich möchte dazu beitragen, dass der FCI wieder in die Erfolgsspur zurückfindet und in der zweiten Liga oben mitspielt. Ich hatte eine wunderschöne Zeit in Wolfsburg, die Stadt und der Verein mit seinen Fans sind mir ans Herz gewachsen. Es gab Höhen und Tiefen, aber ich werde diese Zeit immer in positiver Erinnerung behalten.“

2003 wechselte Christian Träsch zum TSV 1860 München, für den er bis 2007 spielte, ehe er zum VfB Stuttgart wechselte. Bei den Schwaben feierte er am 3. Februar 2008 sein Bundesliga-Debüt. In Stuttgart und Wolfsburg kam Träsch auf insgesamt 207 Bundesliga-Spiele (5 Tore) sowie 15 Einsätze in der UEFA Champions League (1 Tor). Unter Joachim Löw brachte es der Defensivspieler auf zehn Länderspiele, sein Debüt im DFB-Trikot feierte er 2009.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren