Wolfsspuren am Montag - Weghorst, Philipp und Rousillion umarmen sich euphorisch und bejubeln ein Tor.
15.11.2021
Inside

Wolfsspuren am Montag

Dortmund-Tickets ab Dienstag im freien Verkauf / Länderspiele / U15 mit nächstem Sieg.

Wolfsspuren am Montag - Weghorst, Philipp und Rousillion umarmen sich euphorisch und bejubeln ein Tor.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig zum Feierabend die „Wolfsspuren“: Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: Dortmund-Tickets ab morgen im freien Vorverkauf, Länderspiele mit Wölfe-Beteiligung und die U15 feiert den nächsten Sieg.

Dortmund-Tickets ab Dienstag im freien Verkauf: Am morgigen Dienstag startet ab 9.30 Uhr der freie Verkauf für das Wölfe-Heimspiel des 13. Spieltags am Samstag, 27. November (Anstoß um 15.30 Uhr), gegen Borussia Dortmund. VfL-Fans, die noch kein Ticket haben, sollten sich das Duell mit den Schwarz-Gelben nicht entgehen lassen und sich ihre Karte direkt im Wölfeshop sichern. Seit dem 23. Oktober ist in der Volkswagen Arena im Übrigen wieder eine volle Auslastung von 30.000 Zuschauenden möglich.

Dortmund-Tickets online sichern

Einsatzzeit für Arnold, Baku und Nmecha: Nachdem sie bereits beim 9:0-Sieg in der Volkswagen Arena gegen Liechtenstein mitwirken durften, kamen Maximilian Arnold, Lukas Nmecha (beide in der 60. Minute eingewechselt) und Ridle Baku (84.) auch beim abschließenden Gruppenspiel des DFB-Teams in der WM-Quali in Armenien zu ihrem Einsatz. Die Tore beim 4:1 (2:0)-Erfolg erzielten Kai Havertz (15.), Ilkay Gündogan (45.+4/Foulelfmeter, 50.) und Jonas Hofmann (64.) für die deutsche Auswahl sowie der ehemalige Bundesliga-Akteur Henrikh Mkhitaryan für Armenien (59./Foulelfmeter).


Schweiz im Glück: Im Olympiastadion in Rom kam es in Gruppe C der WM-Qualifikation zum direkten Duell zwischen der erstplatzierten italienischen Auswahl und der nur knapp dahinter positionierten, punktgleichen Schweiz. Einen Sieger fand die Partie allerdings nicht – sie endete 1:1 (1:1). Die Eidgenossen, für die Renato Steffen insgesamt 69 Minuten auf dem Platz stand und Kevin Mbabu die komplette Spielzeit auf der Bank saß, ging durch den Mainzer Silvan Widmer (11.) zwar in Führung. Doch Italien glich noch vor dem Seitenwechsel durch Giovanni di Lorenzo aus (36.) und verpasste wenige Sekunden vor Abpfiff durch einen von Jorginho über das Tor geschossenen Foulelfmeter letztlich sogar den Lucky Punch (90.). Welches der beiden Teams, das direkte WM-Ticket zieht, entscheidet sich heute Abend ab 20.45 Uhr im Fernduell.

Belgien qualifiziert, Niederlande zittert: Durch einen 3:1 (1:0)-Sieg gegen Estland hat die belgische Nationalmannschaft ihr WM-Ticket gebucht. Im vorletzten Gruppenspiel kam VfL-Torhüter Koen Casteels allerdings nicht zum Einsatz. Auch Wout Weghorst saß beim 2:2 (1:0) der Niederlande gegen Montenegro nur auf der Bank und musste mit ansehen, wie sein Team in den Schlussminuten eine 2:0-Führung noch aus der Hand gab. Im schlechtesten Fall könnte die Elftal am morgigen letzten Gruppen-Spieltag gegen Norwegen die WM-Teilnahme sogar noch gänzlich verspielen.
 

van de Ven nimmt im Dress der Niederländischen Nationalmannschaft einen Ball an.

Nächstes Debüt: Im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg absolvierte VfL-Verteidiger Micky van de Ven sein Pflichtspieldebüt für die Wölfe. Am vergangenen Freitag feierte er nun auch seinen Einstand in der niederländischen U21: Beim 3:1 (1:1)-Erfolg in der EM-Quali gegen Bulgarien wurde der 20-Jährige zur zweiten Halbzeit eingewechselt. Auch beim weiteren Qualifikationsspiel, das heute Nachmittag gegen Gibraltar stattfand und mit einem 7:0 (2:0)-Sieg endete, kam van de Ven zur zweiten Hälfte in die Partie. Ebenfalls zum Einsatz – und das über die volle Distanz – kam Anselmo Garcia MacNulty für Irland beim 1:1 (1:1) in der U19-EM-Quali gegen Bosnien und Herzegowina.

U15 mit weiterem Erfolg: Die U15-Wölfe sind nicht zu stoppen. Am Samstag bestritten sie ein Freundschaftsspiel bei Borussia Dortmund und gewannen dieses souverän mit 4:0 (1:0). Die VfL-Treffer markierten Mario Mbassi (35. Minute), Trevor Benedict (49.), Lennox Anlauf (54.) und Pharell Hensel (67.). Das nächste Punktspiel in der C-Junioren-Regionalliga Nord, Staffel Süd, findet am Samstag, 20. November, um 14 Uhr beim 1. SC Göttingen 05 statt.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren