13.09.2021
Inside

Wolfsspuren am Montag

200 Bundesliga-Spiele für Casteels / Lukas Nmecha gewählt / U16 und U15 siegen.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: Koen Casteels erreicht Meilenstein, Lukas Nmecha zum „Man of the Match“ gewählt und Siege für Jungwölfe.

Glückwunsch, Koen: Wölfe-Kapitän Koen Casteels stand am vergangenen Samstag beim 2:0-Erfolg bei Greuther Fürth zum 200. Mal in einem Bundesliga-Spiel auf dem Rasen. 155 und damit den Großteil dieser Partien bestritt der Torhüter für den VfL Wolfsburg, sechs für Werder Bremen und 39 für die TSG 1899 Hoffenheim, für die er vor fast genau neun Jahren beim 3:1 gegen Hannover 96 erstmals in einem Bundesliga-Spiel zwischen den Pfosten in Stellung ging. Glückwunsch, Koen, und mögen noch viele weitere für Grün-Weiß hinzukommen!

Man of the Match: In der 10. Minute schoss Lukas Nmecha am vergangenen Wochenende die Wölfe mit seinem Treffer in Fürth in Führung. Aufbauend auf diesem Tor beherrschten die Grün-Weißen das Geschehen auf dem Rasen beim Gastspiel in Franken. Deshalb – und aufgrund einer insgesamt engagierten Leistung – wählten die VfL-Fans den U21-Europameister nun zum „Man of the Match“ der Partie. Aber auch die Leistung weiterer Wölfe fand Anerkennung: Während Wout Weghorst in der Elf des Tages der Sportschau zu finden ist, steht Maxence Lacroix neben der Elf der Sportschau auch in der Elf des Kicker.

U16 und U15 weiter auf der Erfolgswelle: Die U16- und U15-Wölfe des VfL schwimmen in ihren Regionalligen weiter auf einer Erfolgswelle. Die U16 gewann beim VfB Lübeck mit 4:0 (1:0), die U15 schlug daheim den JLZ Emsland mit 5:2 (2:1). Für die U16 erfolgreich waren Akram-Dine Mohamadou (37. Minute), Elijas Aslanidis (52., 80 + 2) und Louis Grobauer (71.). Damit bleibt das Team Tabellenzweiter hinter dem Niendorfer TSV. Die U15-Mannschaft der Grün-Weißen ist mit nun drei Siegen weiter Tabellenführer. Die Treffer gegen die Gäste aus dem Emsland markierten Trevor Benedict (17. Minute, 35 + 1, 37., 49.) und Darwin Soylu (62.).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren