Wout Weghorst jubelnd mit MAx Arnold nach einem Tor in Hoffenheim.
17.02.2020
Inside

Wolfsspuren am Montag

Weghorst überholt Arnold und wird vom Kicker-Sportmagazin zum Spieler des Tages gekürt.

Wout Weghorst jubelnd mit MAx Arnold nach einem Tor in Hoffenheim.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute unter anderem im Fokus: Wout Weghorst, Maximilian Arnold und der Winter-Media-Day der Wölfe.

Leistung gewürdigt: Drei Tore von Wout Weghorst sorgten nicht nur dafür, dass die Grün-Weißen im Duell mit der TSG Hoffenheim als Sieger vom Platz gingen, sondern haben für den Stürmer weitere positive Konsequenzen. Weghorst, mit der Schulnote eins ausgezeichnet, steht in der Elf des Tages des Kicker-Sportmagazins und ist darüber hinaus Spieler des Tages. Auch in der Elf des Spieltages der Sportschau und bei der Wahl zum Man of the Match auf der VfL-Website gab es kein Vorbeikommen am Niederländer.

Arnold überholt: In der ewigen Bundesliga-Torschützenliste der Wölfe gab es durch Wout Weghorsts Dreierpack übrigens einen Positionstausch. Mit nun 27 Treffern zog der Angreifer an seinem Teamkollegen Maximilian Arnold (26 Tore) vorbei und nimmt nun Rang neun ein. Auch die nächsten Plätze sind schon in Sichtweite: Martin Petrov und Ivica Olic mit je 28 Toren und Tomislav Maric mit 31 Buden könnten sogar noch in der laufenden Saison überholt werden. 

Gelbsperre: Den Versuch starten, in der ewigen Bundesliga-Torschützenliste der Wölfe mit Wout Weghorst wieder gleichzuziehen, muss sich Maximilian Arnold für das Duell am Sonntag, 23. Februar (Anstoß um 18 Uhr, Tickets sichern), mit dem 1. FSV Mainz 05 abschminken. Der 25-Jährige sah beim Sieg in Sinsheim seine fünfte Gelbe Karte, weswegen ihm in der Liga nur die Zuschauerrolle bleibt. Es ist indes die erste Partie in der laufenden Saison im deutschen Oberhaus, die Arnold nicht mitwirken kann. In allen vorherigen 22 Spielen stand er auf dem Platz.

Die DFL zu Gast: Nach der Trainingseinheit am Morgen ging es für einige VfL-Profis ab in die Volkswagen Arena zum Nachshooting der DFL. Dabei ging es vor allem um Winter-Neuzugang Marin Pongracic, aber auch Wout Weghorst, Admir Mehmedi, Joao Victor und John Anthony Brooks waren gefragt. Zudem wurden Aufnahmen von den Jungwölfen Iba May, Ulysses Llanez und Mamoudou Karamoko gemacht.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren