02.06.2021
Inside

Wolfsspuren am Mittwoch

VfL-Duo für die „Nati“ bei EM / Internationale Testspiele / Arnold gewinnt / Schult-Sperre / Terminierung U20-Frauen.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: EM-Bestätigung für zwei Wölfe, Länderspiele mit VfL-Beteiligung, der grün-weiße Spieler der Saison, ein Sportgerichtsurteil und Nachsitzen für Jungwölfinnen.

Schweizer VfL-Duo bestätigt: Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat am Montag den finalen 26er-EM-Kader der Eidgenossen bekanntgegeben. Erfreulicherweise bestätigt und mit dabei sind nun definitiv unsere beiden Schweizer Kevin Mbabu und Admir Mehmedi. Herzlichen Glückwunsch! Aus Verletzungsgründen verpasst dagegen Renato Steffen das paneuropäische Großturnier.

Letzte Formtests: Am 11. Juni beginnt die Europameisterschaft also mit sechsfacher VfL-Beteiligung. Bevor es aber um Turnierpunkte geht, testen die Nationalmannschaften noch einmal ihre Form. So hat Kroatien am gestrigen Dienstag in Velika Gorica eine Freundschaftspartie gegen Armenien absolviert, die 1:1 (1:0) endete. Josip Brekalo stand in der Startelf der Elf von Nationalcoach Zlatko Dalic, musste aber kurz nach der kroatischen Führung durch Ex-Wolf Ivan Perisic (24., in dessen 100. Länderspiel) angeschlagen ausgewechselt werden. Wbeymar Angulo gelang in Minute 72 noch der Ausgleich für den Außenseiter. Am kommenden Sonntag, 6. Juni, bestreitet Kroatien dann seine EM-Generalprobe in Belgien. VfL-Innenverteidiger Marin Pongracic, der als potentieller Nachrücker auf der Stand-by-Liste Kroatiens stand, musste inzwischen verletzungsbedingt absagen. Am heutigen Mittwochabend testet die Niederlande mit VfL-Goalgetter Wout Weghorst noch einmal gegen Schottland (Anstoß um 20.45 Uhr), für die Österreicher mit den beiden Wölfen Pavao Pervan und Xaver Schlager steht ab 21 Uhr ein echter Härtetest in England an.

Arnold gewählt: Wölfe-Mittelfeldmotor Maximilian Arnold wurde von den Fans zum Spieler der Saison gewählt. Bei der von VfL-PremiumPartner Interwetten präsentierten Wahl setzte sich die Nummer 27 mit 23 Prozent der Stimmen knapp vor VfL-Torhüter Koen Casteels (21 Prozent) durch. Auf Rang drei landete Ridle Baku in seiner ersten Saison in Wolfsburg (16 Prozent). In der zurückliegenden Spielzeit 2020/2021 war Arnold von den VfL-Anhängern insgesamt viermal zum „Man of the Match“ gewählt worden.

Zwei Pokalspiele gesperrt: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Almuth Schult mit einer Sperre von zwei DFB-Pokalspielen belegt. Die VfL-Torhüterin hatte im DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt zu Beginn der Verlängerung nach einem Foul an der Strafraum-Grenze die Rote Karte gesehen – die erste in ihrer Karriere. Trotz Unterzahl gelang es den Wölfinnen, den siebten Pokalsieg in Folge zu feiern. Den entscheidenden Treffer von Ewa Pajor in der 118. Minute verfolgte die VfL-Kapitänin von der Tribüne aus.

Unfreiwillige Saisonverlängerung: Kuriose Konstellation in der 2. Frauen-Bundesliga Nord: Das Nachholspiel der U20-Frauen des VfL Wolfsburg bei Arminia Bielefeld findet nach dem regulären letzten Spieltag statt. Am kommenden Mittwoch, 9. Juni (Anstoß um 18 Uhr), sind die Jungwölfinnen bei der Arminia gefordert, die sich bis zum morgigen Donnerstag noch in Team-Quarantäne befindet. Die ursprünglich für den 23. Mai angesetzte Partie wurde nach einem Positiv-Fall bei den Bielefelderinnen kurzfristig abgesetzt. Am kommenden Sonntag, 6. Juni (Anstoß um 14 Uhr), empfangen die U20-Frauen zunächst den 1. FFC Turbine Potsdam II im Stadion am Elsterweg.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren