Eine Wolfsspuren Grafik.
21.05.2021
Inside

Wolfsspuren am Freitag

Die Wölfe bei der EM / Verabschiedung der U23.

Eine Wolfsspuren Grafik.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: die EM-Nominierungen und ein letztes Training für Julian Klamt & Co.

Mit dabei:  Nach dem morgigen Mainz-Spiel noch nicht in den Sommerurlaub verabschieden werden sich jene VfL-Profis, die in den vergangenen Tagen für die am 11. Juni startende Europameisterschaft nominiert wurden. Während der Schweizer Renato Steffen und der Belgier Koen Casteels ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an dem paneuropäischen Turnier verletzungsbedingt absagen mussten, darf sich ein halbes Dutzend Wölfe gute Hoffnungen auf die EM machen. So gehören Pavao Pervan und Xaver Schlager zum vorläufigen 30er-Kader Österreichs, Kevin Mbabu und Admir Mehmedi gehören zu den 29 Akteuren, die für das EM-Camp der Eidgenossen in Bad Ragaz nominiert wurden. Am 1. Juni müssen dann die endgültigen 26 Spieler der EM-Teilnehmer gemeldet werden. Erfreulicherweise darf sich auch Wout Weghorst Hoffnungen auf das Großturnier machen, der VfL-Goalgetter gehört zum vorläufigen 34er-Kader der Niederlande. Bereits fest buchen darf dagegen Josip Brekalo sein Ticket mit der kroatischen Auswahl. Während der Flügelstürmer zum endgültigen Aufgebot gehört, bleibt auch für Nachrücker Marin Pongracic der Türspalt für das Turnier ein wenig offen. Sehr wahrscheinlich wird neben den Genannten auch noch ein weiterer Wolf aufgrund eines Turniers eine verkürzte Sommerpause haben: Der nicht in der Löw-Auswahl berücksichtigte Ridle Baku ist fester Bestandteil der DFB-U21-Elf, deren Kader für die Endrunde der Nachwuchs-EM Coach Stefan Kuntz am kommenden Sonntag, 23. Mai, bekanntgibt.

Emotionaler Abschied: Wie bereits berichtet, wird die U23 der Grün-Weißen im Zuge der strategischen Neuausrichtung der VfL-Nachwuchsarbeit vom Spielbetrieb abgemeldet. Dafür wurde eine neue Kooperation mit dem österreichischen Erstligisten SKN St. Pölten geschlossen, um die Top-Talente des VfL zukünftig auf höherklassigem Niveau weiterzuentwickeln. Nun fand in der vergangenen Woche nicht nur das letzte gemeinsame Training des bisherigen Regionalligisten am Elsterweg statt, zudem kam es in diesem Rahmen auch zur offiziellen Verabschiedung der Kaderspieler durch Pablo Thiam. Der Leiter der VfL-Fußball.Akademie dankte den scheidenden Akteuren noch einmal für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren und übergab ihnen symbolisch ein individuelles Trikot. Gemeinsam schaute man noch einmal stolz auf die zahlreichen Erfolge der vergangenen Jahre zurück, so die Staffel-Meisterschaft und den Fast-Aufstieg 2019 oder auch den Gewinn des Florida-Cups 2017. Mit dem Ende der U23 verabschiedet sich auch Kapitän Julian Klamt nach seiner langen Karriere vom VfL. Zwei Dekaden lang schnürte der 31-Jährige seine Fußballschuhe für die (Jung-)Wölfe, nun verabschiedet sich Klamt in den Sportler-Ruhestand. Natürlich ließ es sich seine gesamte Familie nicht nehmen, ihn noch einmal zu seiner letzten Trainingseinheit zu begleiten. Einige der Spieler trainieren trotzdem noch bis zum Ende dieser Woche am Elsterweg, um sich auf ihre kommenden Aufgaben vorzubereiten – so John Iredale auf das olympische Fußballturnier mit Australien.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren