VfL Wolfsburg Spieler Maximilian Arnold spielt den Ball im Schnee, im Vordergrund ist das Logo der Wolfsspuren zu sehen.
11.02.2021
Inside

Wolfsspuren am Donnerstag

Weiße Pracht beim VfL-Training / Littbarski am Mikrofon / VBL-Erfolge / Ehrentag eines Aufstiegshelden.

VfL Wolfsburg Spieler Maximilian Arnold spielt den Ball im Schnee, im Vordergrund ist das Logo der Wolfsspuren zu sehen.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: Eindrücke vom Training der Wölfe, Littbarski beim Wölferadio, erfolgreiche E-Sport-Wölfe und der Ehrentag eines VfL-Aufstiegshelden.

Schnee, Schnee, Schnee: Der Winter hält auch das Trainingsgelände der Wölfe im Bann. Die Schneemassen erschweren nicht nur den VfL-Greenkeepern die Arbeit, sondern sorgen auch dafür, dass zuweilen der Durchblick beim Training erschwert wird. Von der Vorbereitung auf das kommende Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am kommenden Sonntag, 14. Februar (Anstoß 18 Uhr), lassen sich die Wölfe jedoch nicht abhalten.

Littbarski beim Wölferadio: Auch beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach müssen VfL-Fans nicht auf das Wölferadio verzichten. Wie gewohnt wird die Partie des 21. Bundesliga-Spieltags am Sonntagabend (Anstoß um 18 Uhr) live kommentiert. Hörer können sich wieder auf einen bekannten Co-Kommentator freuen: Denn VfL-Markenbotschafter Pierre Littbarski ist während der 90 Minuten am Mikrofon.

Wölfe klettern im VBL-Tableau: Mit einem 3:3 gegen Borussia Mönchengladbach (aktuell Zweiter) und einem 6:0 gegen Werder Bremen haben sich die E-Sport-Wölfe wichtige Punkte in der Nord-West-Division des Virtual Bundesliga Club Championship gesichert. Mittlerweile belegen die Grün-Weißen den vierten Rang. Dabei fielen die Doppelspiele allerdings den Witterungsbedingungen zum Opfer. Am kommenden Dienstag, 16. Februar, sollen bereits beide Doppel nachgeholt werden. Das Spiel gegen Bremen gibt es dann ab 15.30 Uhr, die Partie gegen die Borussia ab 16.30 Uhr im Livestream auf dem Twitch-Kanal der Wölfe.

Ehrentag eines Aufstiegshelden: Waldhof Mannheim, Fortuna Köln, VfL Wolfsburg, Eintracht Braunschweig – wer bei dieser Aufzählung auf Uwe Zimmermann kommt, der scheint bestens gewappnet fürs nächste Stammtisch-Quiz. Als gestandener Bundesliga-Keeper kam der gebürtige Kronauer 1993 zu den Wölfen, schaffte es zwei Jahre später mit ihnen ins Pokalendspiel und zählte 1997 zum legendären Aufstiegsteam. Am heutigen Donnerstag feiert Zimmermann, der bis 1999 insgesamt 145 Spiele für die Grün-Weißen bestritt, seinen 59. Geburtstag. Alles Gute, Zimbo!

Der ehemalige VfL Wolfsburg Spieler Uwe Zimmermann beim Jubel mit der Mannschaft.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren