13.10.2020
Inside

Wolfsspuren am Dienstag

Verschobene Auslosung / Joko und Klaas kommentieren deutsches U21-Spiel um VfL-Neuzugang Baku.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: Die verschobene DFB-Pokal-Auslosung, Joko und Klaas kommentieren Quali-Spiel der deutschen U21 und Wölfinnen auf Abruf.

Gut Kick: Wenn VfL-Neuzugang Ridle Baku heute mit der deutschen U21-Nationalmannschaft im Fürther Sportpark Ronhof gegen Bosnien-Herzegowina um weitere Punkte in der Qualifikation für die Europameisterschaft kämpft (Anstoß um 18.15 Uhr), wird er es nicht hören – Zuschauer, welche die Partie live bei ProSieben Maxx im Fernsehen verfolgen, dagegen schon: ein interessantes Kommentatoren-Duo. Nachdem sich die beiden Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in der vergangenen Woche in ihrer Sendung „Joko & Klaas gegen ProSieben“ geschlagen geben mussten, bekamen sie nun die Aufgabe, das komplette Spiel zu kommentieren – das aber immerhin an der Seite von Fußball-Kommentator Matthias Stach.

Verschoben: Eigentlich sollte an diesem Sonntag die zweite Runde des DFB-Pokals ausgelost werden, die die Wölfe durch einen 4:1-Erfolg gegen den FSV Union Fürstenwalde erreichten. Es bleibt aber beim „eigentlich“, denn noch stehen zwei Begegnungen (1. FC Düren gegen den FC Bayern München und der Teilnehmer des Bayerischen Fußball-Verbands gegen den FC Schalke 04) aus, deren Ergebnisse unterschiedliche Auswirkungen auf den Profi- und den Amateurtopf haben. Ein neuer Termin der Auslosung steht noch nicht fest. Etwas Zeit bleibt jedoch: Die zweite Runde wird erst am 22./23. Dezember ausgetragen.

Wölfinnen auf Abruf: Ab dem kommenden Montag sind die Nationalspielerinnen des VfL Wolfsburg wieder im Länderspiel-Einsatz. Für die DFB-Auswahl steht am Dienstag, 27. Oktober (Anstoß um 16 Uhr/live in der ARD), ein Testspiel gegen England auf dem Programm. In der Kaderliste von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg taucht ein Name auf, der vorher dort noch nie zu lesen war – wenn auch nur in der Spalte „auf Abruf“: Pia-Sophie Wolter zählt erstmals zum Kreis jener Spielerinnen, die auf eine Nachnominierung hoffen dürfen. Ein weiterer Schritt auf dem Weg der Bremerin, es ihrem Vater Thomas, der es auf ein A-Länderspiel brachte, gleichzutun. Zum zweiten Mal auf Abruf nominiert wurde Friederike Abt und auch Joelle Wedemeyer (ein A-Länderspiel) ist wieder im Blickfeld der DFB-Auswahl.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren