18.05.2021
Inside

Wolfsspuren am Dienstag

250 Mal Arnold / „Man of the Match“ Leipzig / Fan-Glückwünsche an die Wölfe / Wölfinnen-Saisonfinale / Doppel-Nominierung / Woche für Vielfalt und Toleranz.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: ein stolzes Jubiläum, ein Matchwinner, ein Aufruf für eine Video-Botschaft, zwei Saison-Aufsteiger, eine Terminierung und eine besondere Trikotübergabe.

Wie gemalt: Einen besseren Moment hätte sich Maximilian Arnold für dieses besondere Jubiläum kaum aussuchen können. Ausgerechnet in seinem insgesamt 250. Bundesliga-Einsatz im grün-weißen Trikot beim 2:2 in Leipzig durfte der 26-Jährige mit den VfL-Kollegen den Einzug in die Champions League feiern. Wir gratulieren herzlich zu dieser beeindruckenden Marke! Bereits mit 17 Jahren, fünf Monaten und 30 Tagen dufte der gebürtige Riesaer am 26. November 2011 in Augsburg unter Felix Magath seine ersten vier Bundesliga-Minuten sammeln – am 14. Spieltag wurde der Mittelfeldspieler für Makoto Hasebe eingewechselt. Arnold ist damit weiterhin der jüngste Debütant in der Bundesliga-Historie der Wölfe – und wird wahrscheinlich schon bald den nächsten Vereinsthron erklimmen: als VfL-Rekordspieler. An der Spitze des internen Tableaus liegen hier noch Diego Benaglio (259) und der heutige Sportdirektor Marcel Schäfer (256).

Gewählt: Nach tollem Auftritt und seinem Doppelpack ins Glück beim 2:2 in Leipzig ist es keine große Überraschung. Maximilian Philipp sicherte sich im Fan-Voting im Anschluss an das Topspiel bei den Sachsen mit überragenden 86 Prozent den Titel als „Spieler des Spiels“. Der Leihgabe von Dinamo Moskau scheinen die Begegnungen gegen Spitzen-Teams besonders zu liegen. Bereits nach den beiden Duellen gegen Bayern München war Philipp als „Man of the Match“ ausgezeichnet worden. Wir gratulieren!

Videobotschaft ans Team: Trotz des riesigen sportlichen Erfolgs hat diese Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie und den leeren Stadien etwas Unwirkliches. Was natürlich vor allem fehlt, sind die lautstarken Reaktionen, Anfeuerungsrufe und Jubeltrauben von euch, den Fans. Da die Wölfe-Anhänger auch beim abschließenden Heimspiel gegen Mainz 05 leider nicht in der Volkswagen Arena sein können, könnt ihr jetzt dem Videoaufruf von Stadionsprecher Georg Poetzsch folgen und dem VfL eure Video-Glückwünsche und -botschaften für das frisch qualifizierte Champions-League-Team zukommen lassen. Das geht ganz einfach: Schickt eure Video-Botschaft für die Wölfe bis Freitag, 21. Mai, 12 Uhr an die Nummer +49 152 01647051! Diese werden dann beim Warm-Up vor der Mainz-Partie über die Videowand präsentiert.

Große Ehre: Gleich zwei Wölfe stehen im „Team of the Season“ der Bundesliga von FIFA-Entwickler EA Sports. Ridle Baku wurde von den Fans der Fußballsimulation in die Top-Elf der Spielzeit gewählt, Maxence Lacroix gehört zu den vier von EA Sports darüber hinaus ausgewählten Stars der Liga. Neben dem VfL-Duo wurden sechs Spieler von Meister Bayern, vier BVB-Akteure, zwei Leipziger sowie ein Frankfurter berücksichtigt. Auch hier also ein herzlicher doppelter Glückwunsch an die beiden grün-weißen Neuzugänge des vergangenen Jahres und zukünftigen Champions-League-Starter!

Saisonfinale terminiert: Dass die Wölfinnen ihr letztes Spiel in der Saison 2020/2021 am Sonntag, 6. Juni, bestreiten werden, steht schon seit längerer Zeit fest. Nun gab der Deutsche Fußball-Bund bekannt, dass die Partien des 22. Bundesliga-Spieltags, darunter auch das Wölfinnen-Heimduell mit dem SV Werder Bremen, um 14 Uhr angepfiffen werden. Übrigens: Das Liga-Finale der VfL-Frauen wird auf MagentaSport übertragen.

Feierlich übergeben: Im Zuge der gestern gestarteten Wolfsburger Woche für Vielfalt und Toleranz überreichte VfL-Geschäftsführer Michael Meeske zwei Wölfe-Vielfaltstrikots an die Stadt Wolfsburg, die stellvertretend von Antje Biniek, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg, und Oberbürgermeister Klaus Mohrs entgegengenommen worden. Die von Koen Casteels und Lotta Cordes getragenen Trikots bekommen in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathauses einen Ehrenplatz – symbolisch direkt neben der vom VfL und der Stadt unterzeichneten Charta der Vielfalt. „Wir freuen uns sehr, dass die diesjährigen VfL-Vielfaltstrikots beider VfL-Teams künftig in der Bürgerhalle aushängen werden. Gemeinsam mit der Stadt setzen wir wiederholt ein öffentliches Zeichen für Vielfalt und Toleranz. Des Weiteren setzen wir uns im Sinne der Charta der Vielfalt für Chancengleichheit und ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein“, betont Meeske.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren