24.11.2020
Inside

Wolfsspuren am Dienstag

Auszeichnungen für drei Wölfe / „Orange your City“ / Doppelspieltag für E-Sportler.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: Ridle Baku und Maximilian Arnold in der Sportschau Elf des Tages, der VfL als Teil einer Kampagne gegen Gewalt an Frauen und der nächste Spieltag der Virtual Bundesliga Club Championship (VBLCC).

Ausgezeichnet: Am achten Spieltag konnten die Wölfe gegen den FC Schalke 04 endlich den ersten Auswärtsdreier der Saison einfahren. Zwei Spieler taten sich in den Augen der Experten beim 2:0-Sieg besonders hervor, denn Ridle Baku und Maximilian Arnold wurden in die Sportschau-„Elf des Tages“ gewählt. Dass Koen Casteels ein stets sicherer Rückhalt ist, ist Wölfe-Fans schon lange bekannt. Aktuell steht er als Torhüter mit der besten Abwehrquote (83,3 Prozent) übrigens sogar an erster Stelle im Schlussmann-Ranking der Bundesliga.


„Orange your City“: Im Rahmen des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November leuchten in Wolfsburg diese Woche zahlreiche Gebäude in Orange. Mit der Aktion setzen neben dem VfL Wolfsburg weitere Einrichtungen ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen, was besonders in der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie von Bedeutung ist. Die Farbe Orange steht dabei für eine hellere Zukunft ohne Gewalt. Der VfL lässt daher seine Arena ausnahmsweise nicht in Grün-Weiß, sondern Orange erstrahlen. Außerdem stand VfL-Geschäftsführer Michael Meeske, wie Oberbürgermeister Klaus Mohrs, für ein Foto mit einer Wolfsburger „Orange your City“-Maske Modell.


Nordduelle in der VBLCC: Auch der dritte Doppelspieltag der Virtual Bundesliga Club Championship (VBLCC) wartet am Dienstagabend wieder mit interessanten Duellen auf: So treffen die E-Sportler des VfL Wolfsburg ab 18 Uhr zunächst auf Werder Bremen, zwei Stunden später heißt der Gegner Hamburger SV (Anstoß 20 Uhr). Für die Grün-Weißen geht es in beiden Partien um äußerst wichtige Zähler, denn bislang finden sich die Wölfe in der Nord-West-Division im unteren Segment des VBLCC-Tableaus (Rang elf). Während das Duell gegen Werder ab 17.30 auf dem Twitch-Kanal der Wölfe läuft, gibt es die Partie gegen den HSV ab 19.50 live bei der VBL.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren