Bruno Labbadia auf der PK vor dem Spiel in München.
07.03.2019
Männer

„Wird eine Reifeprüfung“

VfL Wolfsburg spielt am Samstag beim FC Bayern München.

Bruno Labbadia auf der PK vor dem Spiel in München.

Spiele beim FC Bayern München waren in der bisherigen Bundesliga-Historie des VfL Wolfsburg nicht sonderlich von Erfolg gekrönt. Lediglich zwei Mal konnten die Grün-Weißen je einen Punkt aus der bayerischen Landeshauptstadt entführen. In der Saison 2001/2002 gelang dies durch ein 3:3, nach langer Durststrecke klappte es zudem in der abgelaufenen Spielzeit: Durch ein 2:2 nahmen die Wölfe einen Zähler mit nach Niedersachsen. Am kommenden Samstag, 9. März (Anstoß um 15.30 Uhr), steht für die Grün-Weißen nun das nächste Duell mit dem Rekordmeister in der Allianz Arena an, bei dem wohl kein VfL-Fan etwas gegen eine Aufpolierung der Statistik hätte. Vor dem Aufeinandertreffen sprach VfL-Cheftrainer Bruno Labbadia unter anderem über…

…den Gegner: Man merkt, dass die Bayern aufgrund der Situation, dass Dortmund Punkte gelassen hat, Lunte gerochen haben. Sie sind jetzt wieder voll da. Wir erwarten einen sehr, sehr starken Gegner. Sie haben ihre kurze Durststrecke gut gemeistert. Umgekehrt ist es aber auch so, dass wir zu den stärksten Auswärtsteams der Liga gehören und nicht einfach mal so zu knacken sind. Deswegen ist damit zu rechnen, dass es ein interessantes Spiel wird.

…die Vorgabe für das Spiel: Wenn ich es mir wünschen könnte, würde ich natürlich gerne Ballbesitz-Fußball spielen. Wir müssen allerdings sehen, was am Samstag möglich ist, da es immer auch ein wenig vom Gegner abhängt. Wir versuchen, unser Spiel zu machen, auch wenn wir uns etwas anpassen müssen. Das gehört auch dazu. Grundsätzlich sind wir aber sehr glücklich, dass wir diese Saison schon so weit sind, dass wir einige Gegner bespielen konnten. Es gab aber auch Momente, wenn man an Gladbach denkt, in denen der Gegner eine Phase hatte, in der er uns hinten reingedrängt hat, wir es letztlich allerdings gut gemacht haben.

…die Möglichkeit, in München zu punkten: Wir haben die Chance, drei Punkte zu holen. Man sollte dort, auch wenn es die Bayern sind und man weiß, dass es eine Top-Mannschaft ist, mit dem Glauben hinfahren. Wir sollten mit dem Selbstvertrauen nach München fahren, mit dem wir zu den bisherigen Auswärtsspielen gereist sind. Es wird wieder eine Reifeprüfung und wir werden alles dafür tun, dass wir ein gutes Spiel abliefern.

…das Personal: Bis auf Ignacio Camacho und Daniel Ginczek sollten alle Spieler zur Verfügung stehen. Wir haben noch zwei Trainingstage und stecken mitten in der Gegneranalyse. Wir versuchen, der Mannschaft etwas mitzugeben und werden uns sehr, sehr gut vorbereiten.

…die aktuelle Tabellenposition:Es ist totaler Quatsch, das Wort Europapokal oder Europa League aus unseren Gedanken zu streichen. Wir sind nach den vergangenen zwei Jahren nicht in der Position, den Mund zu voll zu nehmen. Wir konzentrieren uns immer auf das nächste Spiel und wenn wir es bis zum letzten Tag schaffen, das Optimum abzurufen, dann wird es spannend. Um uns herum haben wir aber gute Mitstreiter, die alle so denken. Es ist aber schön, dass wir oben dabei sind. Darüber freuen wir uns schon.

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren