12.02.2021
Männer

„Wir brauchen eine Topleistung“

VfL Wolfsburg will Serie gegen Borussia Mönchengladbach fortführen.

Nach einer intensiven englischen Woche hatten die Wölfe in den letzten Tagen ein wenig Zeit zum Durchschnaufen und für die fokussierte Vorbereitung auf die anstehende Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Am Sonntagabend empfängt der VfL die Fohlen in der Volkswagen Arena (Anstoß um 18 Uhr). Mit dem 2:0-Sieg gegen den FC Augsburg konnten sich die Wölfe am vergangenen Spieltag auf den oberen Tabellenplätzen festsetzen. Eine schöne Momentaufnahme, die den Grün-Weißen am Sonntag auf dem Platz nur bedingt helfen wird, die Partie für sich zu entscheiden. Vor dem Duell mit den Gladbachern stellte sich VfL-Coach Oliver Glasner den Fragen der Medienvertretern und sprach über...

... die personelle Lage: Es sind alle Spieler fit und einsatzfähig. Ich kann aus dem Vollen schöpfen. Die Jungs geben richtig Gas im Training und ziehen alle voll mit. Hinter uns liegt eine lange Woche der Vorbereitung. Die Spieler hatten nach Augsburg ein paar Tage frei. Seit Mittwoch sind wir wieder im Training und haben intensiv arbeiten können. Alle Spieler machen einen guten Eindruck, trotz der Belastung der Vorwoche.

... den Gegner: Borussia Mönchengladbach hat zwar gegen den 1. FC Köln verloren, aber das war die erste Niederlage im Kalenderjahr 2021. Sie haben in dieser Saison Bayern München und Borussia Dortmund geschlagen. Sie haben nach dem Pokalspiel relativ viel gewechselt. Trotzdem waren sie gegen Köln die dominierende Mannschaft, haben es aber nicht geschafft, gegen das kompakte 3-5-2-System des Gegners viele Chancen zu erspielen. Die Borussia verfügt über viel Qualität in der Offensive mit Alassane Plea, Marcus Thuram und Lars Stindl, der eine hervorragende Saison spielt. Im zentralen Mittelfeld haben sie mit Christoph Kramer einen Weltmeister in ihren Reihen. Es ist eine Topmannschaft. Ich habe sehr viele Stärken gesehen, aber auch Punkte wo wir ansetzen können. Im Hinspiel hatten wir in der ersten Halbzeit ein paar Probleme, waren in der zweiten Halbzeit dann aber die überlegene Mannschaft. Da wollen wir weiter machen.

... den Blick auf die Tabelle: Wir beschäftigen uns im Februar damit, was wir brauchen, um gegen Gladbach zu gewinnen. Die Tabellenkonstellation hilft uns im Spiel nicht, die drei Punkte zu gewinnen. Da brauchen wir eine Topleistung. Allerdings sprechen wir natürlich lieber über eine mögliche Champions-League-Qualifikation als über einen Relegationsplatz.

... die Konkurrenzsituation im Team: Wir sind eine Mannschaft, wir sind der VfL Wolfsburg und haben alle gemeinsame Ziele. Wir wollen erfolgreich Fußball spielen. Dafür benötigen wir jeden Einzelnen. Die Konkurrenzsituation treibt die Spieler im Training an. Und die Saison hat auch schon gezeigt, wie wichtig jeder Spieler ist. Vor Weihnachten standen uns zwölf Mann nicht zur Verfügung. Wir haben die Spiele trotzdem gewonnen. Nach dem Sieg in Augsburg hat man auf den Kanälen der Spieler gesehen, wie gut die Stimmung ist.  Wir haben ein super Mannschaftgefüge mit genügend Stimmungskanonen und das ist schön so.

zum Matchcenter

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren