23.10.2019
Männer

Wiedersehen mit alten Bekannten

Grün-Weiß bestreitet dritte Partie in der UEFA Europa League bei der KAA Gent.

Im dritten Europa-League-Spiel der Gruppenphase ist der VfL Wolfsburg am Donnerstag, 24. Oktober, zu Gast bei der KAA Gent. Anpfiff in der Ghelamco Arena ist um 18.55 Uhr (live beim Streamingdienst DAZN). Mit vier Punkten aus zwei Partien sind die Wölfe auch im internationalen Wettbewerb auf Kurs und belegen in Gruppe I den ersten Tabellenplatz. Nach dem 1:1-Remis am letzten Spieltag beim französischen Rekordmeister AS Saint-Etienne geht es erneut auf Reisen. Mit Gent, dem belgischen Meister von 2015, treffen die Wölfe auf einen alten Bekannten. Bereits 2016 standen sich beide Teams auf der internationalen Fußball-Bühne gegenüber. In der Champions-League-Saison 2015/2016 trafen sie im Achtelfinale aufeinander, in dem sich die Niedersachsen in beiden Begegnungen durchsetzen konnten. Durch einen Doppelpack von Julian Draxler und dem zweiten Turniertor von Max Kruse siegte der VfL im Hinspiel in Belgien mit 3:2 Im Rückspiel reichte ein 1:0-Erfolg (Treffer Andre Schürrle) für den Einzug unter die besten Acht. Aus den beiden Startaufstellungen von damals sind noch Koen Casteels, Maximilian Arnold, Robin Knoche und Josuha Guilavogui dabei. In der aktuellen Liga-Spielzeit ist die Mannschaft des dänischen Trainers Jess Thorup momentan Dritter der Jupiler League und zudem in der Europa League noch ungeschlagen. Gegen AS St. Etienne holte Gent drei Punkte beim 3:2-Heimerfolg, beim ukrainischen Vertreter PFK Oleksandrija gab es ein 1:1-Unentschieden.

Große Fanunterstützung vor Ort

In der Ghelamco-Arena in Gent, die 20.000 Plätze fasst, sind am frühen Donnerstagabend auch zahlreiche VfL-Fans zu Gast. Die Anhänger der Wölfe sicherten sich das komplette Gäste-Kontingent von 1.000 Tickets, um ihr Team lautstark vor Ort zu unterstützen. Alle wichtigen Infos für Auswärtsfahrer gibt es hier zusammengefasst

Straffes VfL-Programm

Auf die Wölfe wartet in den kommenden zweieinhalb Wochen ein straffes Programm. Alle drei Tage ist die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner gefordert. Nach der Partie in Belgien geht es für die Grün-Weißen in der Bundesliga weiter. Am Sonntag, 27. Oktober, ist der FC Augsburg in der Volkswagen Arena zu Gast. Am nächsten Mittwoch, 30. Oktober, empfangen die Niedersachsen in der zweiten Runde des DFB-Pokals zu Hause RB Leipzig, am Sonnabend darauf, 2. November, muss der VfL bei Borussia Dortmund antreten. Danach steht bereits das Rückspiel gegen Gent an (7. November) und wiederum am Sonntag darauf das Heimspiel gegen Leverkusen (10. November).

Schiedsrichter-Gespann gegen KAA Gent

Sergei Ivanov
Roman Usachev, Aleskei Lunev (Assistenten)
Mikhail Vilkov (4. Offizieller)

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Wölfe TV: Stadiontour Gent

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren