Noemi Gentile im Dribbling im Spile gegen Bayern München.
FR . 21.  SEP . 2018
Frauen II

Weiter auf Punktejagd

Die U17 und U20 Wölfinnen treffen am Wochenende auf Tabellennachbarn.

Noemi Gentile im Dribbling im Spile gegen Bayern München.

Die U20 steht nach dem dritten Spieltag mit sechs Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Am Sonntag, 23. September (Anstoß um 11 Uhr), kann sich die Elf von Trainer Saban Uzun mit einem Heimsieg weiter oben festsetzten. Die U17 ist am Samstag, 22. September (Anstoß 14 Uhr), im Spiel gegen Turbine Potsdam gefordert.

Schwierige Gegner

Die U20 bestreitet gegen die TSG 1899 Hoffenheim das vierte Saisonspiel. In der Tabelle der 2. Frauen-Bundesliga trennt nur ein Punkt die beiden Teams. Mit nur zwei Gegentoren ist Hoffenheim eines der defensivstärksten Teams der Liga. „Man darf sich nicht von der Tabellensituation blenden lassen. Hoffenheim ist eine offensivstarke Mannschaft und hat vorne besonders gute Qualitäten.“, meint U20-Trainer Saban Uzun. Auf Stürmerin Dana Leskinen müssen die Wölfinnen aufpassen. Mit drei Treffern ist die Finnin die erfolgreichste Torschützin der TSG. Die Jungwölfinnen Erleta Memeti und Noemi Gentile können sie mit einem Treffer in der Torjägerliste einholen.  

Die U17 spielt derweil gegen die punktgleiche Mannschaft aus Potsdam. Alle Spielerinnen stehen zur Verfügung. „Wir dürfen den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Besonders ihre Diagonalbälle sind brandgefährlich, aber wir wollen die drei Punkte mitnehmen“, so Co-Trainer Michael Schulz. Für ihn sind die Potsdamerinnen seit Jahren die haushohen Favoriten auf die Meisterschaft.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren