Spieler der U19 Mannschaft des VfL Wolfsburg bejubeln den Sieg.
08.03.2018
Akademie

Vorschau Junioren-Bundesliga

U19 am Freitag bei RB Leipzig zu Gast / U17 empfängt am Sonntag Hannover 96.

Spieler der U19 Mannschaft des VfL Wolfsburg bejubeln den Sieg.

Die U19 reist am Freitag, 9. März, zu RB Leipzig und trifft dort ab 18.30 Uhr auf den Tabellenfünften aus der Messestadt. Die Gastgeber sind in der Tabelle der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost drei Punkte hinter den U19-Wölfen platziert und haben zuletzt gegen Werder Bremen mit 4:2 die Oberhand behalten. Der VfL seinerseits war am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Braunschweig mit 5:1 erfolgreich und will an diese Leistung in Leipzig anknüpfen. Wölfe-Coach Thomas Reis: „Es wird mit Sicherheit wieder eine intensive Partie. Da wir Ende Januar Leipzig im Hinspiel vom Ergebnis her deutlich geschlagen haben, ist klar, dass der Gegner alles versuchen wird, seine 2:6-Niederlage vergessen zu machen. Dass sie über eine gute Mannschaft verfügen, zeigt auch das Resultat gegen Werder Bremen. Nichtsdestotrotz wollen wir selbstbewusst und mit großer Leidenschaft die Partie bestreiten. Ich denke, dass Kleinigkeiten entscheiden werden.“

Verletzt fehlen den Wölfen Bruno Rümmler, Philip König, Nick Otto und Lukas Scholz. Alle anderen zuvor angeschlagenen oder kranken Spieler sind wieder zurückgekehrt.

Live bei DFB-TV

Die Partie in Leipzig wird live bei DFB-TV übertragen. Und auch auf der Facebook-Seite von DFB-TV und auf YouTube ist das Spiel zwischen den Roten Bullen und den Wölfen zu sehen.

U17 greift wieder ins Geschehen ein

Nach dem Spielausfall letzte Woche gegen Energie Cottbus greift die U17 des VfL Wolfsburg nun wieder ins Geschehen der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost ein. Am Sonntag, 11. März, gastiert Hannover 96 im Porschestadion (Anpfiff 11 Uhr). Dabei will der VfL seine gute Ausgangslage in der Tabelle weiter festigen. Das Hinspiel in Hannover endete übrigens torlos. Die 96er hatten zwischenzeitlich einen Trainerwechsel und haben unter Neu-Coach Harald Cerny einmal gewonnen und einmal verloren. VfL-Trainer Steffen Brauer: „Ich habe 96 in ihrem letzten Spiel, dass mit 1:5 gegen Holstein Kiel verloren ging, beobachtet. Das Ergebnis entsprach nicht dem Spielverlauf, zumal bei Hannover einige Stammkräfte gefehlt haben. Ich gehe davon aus, dass sie sich bei uns mit einer anderen Mannschaft präsentieren werden. Ich erwarte eine enge und umkämpfte Partie und wünsche mir eine Leistungssteigerung meiner Spieler im Vergleich zum Hinspiel.“

Personell stehen bei der VfL-U17 die verletzten Tom Kaspar Berger und Lukas Denecke nicht zur Verfügung. Zudem gibt es noch ein Fragezeichen hinter Luis Saul.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren