23.12.2020
Männer

„Vertrauen in jeden Einzelnen“

Oliver Glasner sieht die Wölfe trotz vieler Ausfälle gut gerüstet für das Pokalspiel.

Fünf Heimsiege in Folge gegen drei Zu-Null-Niederlagen am Stück – der VfL Wolfsburg und der SV Sandhausen sind nicht nur in unterschiedlichen Ligen zu Hause, sondern aktuell offenbar verschieden gut drauf. Trotz der klaren Favoritenrolle steht den Wölfen im letzten Pflichtspiel des Jahres am Mittwochabend, 23. Dezember (Anstoß um 18.30 Uhr), wollen sie als Teilnehmer des Pokal-Achtelfinals in die kurze Weihnachtspause gehen, aber noch ein hartes Stück Arbeit ins Haus, zumal sich die Personaldecke seit dem Stuttgart-Spiel sogar noch weiter ausgedünnt hat. Im Pressegespräch am Dienstag vor dem Zweitrundenspiel gegen den SV Sandhausen zeigte sich der Cheftrainer nichtsdestotrotz guter Dinge. Im Einzelnen sprach Oliver Glasner über…

… Personalien: Leider hat sich die Lage noch mal verschärft. Diejenigen, die gegen Stuttgart nicht dabei waren, fehlen auch weiter. Darüber hinaus wird Jay Brooks ausfallen, der über Knieprobleme klagt. Josip Brekalo und Kevin Mbabu sind außerdem sehr fraglich. Bei ihnen wird sich erst morgen entscheiden, ob es Sinn ergibt, sie mit auf die Bank zunehmen. Insofern ist die Personalsituation sehr angespannt, aber die Jungs haben erst am Sonntag gegen Stuttgart gezeigt, dass sie eine verschworene Einheit sind. 

… den Gegner: Sandhausen befindet sich in der Liga in einer schwierigen Phase, hat auch den Trainer schon einmal gewechselt. Trotzdem ist die Mannschaft seit Jahren ein gestandener Zweiligist mit physisch starken, auch vielen großen Spielern, speziell in der Abwehrkette und im Sturm. Ich erwarte deshalb einen Gegner, der uns das Leben schwermachen und versuchen wird, uns in Zweikämpfe zu verstricken, um seine physische Präsenz auszuspielen. Wichtig ist, dass nicht das Spiel herauskommt, das der SV Sandhausen uns aufzwingen möchte, sondern ein Spiel, so wie wir es haben wollen.

… die besonderen Umstände: Die Mannschaft hat über Wochen sehr gute Leistungen gezeigt und trotz aller Schwierigkeiten häufig auch bewiesen, dass sie mit Rückschlägen umgehen kann und sich nicht aus der Bahn werfen lässt. Das werden wir jetzt noch einmal beweisen. Auch wenn nun noch einmal weniger Spieler zur Verfügung stehen, habe ich in jeden Einzelnen vollstes Vertrauen. Die Gefahr, dass wir nicht die nötige volle Konzentration aufbringen, sehe ich überhaupt nicht. Jeder Einzelne wird alles für den Sieg geben. 

… den Plan fürs Spiel: Für uns wird es wichtig sein, den Ball schnell laufen zu lassen, um den Gegner ins Laufen zu bringen. Wir werden noch einmal alle Kräfte bündeln. Alle Spieler machen einen sehr fokussierten Eindruck und wissen genau: Wenn wir eine gute Leistung bringen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir dieses Spiel gewinnen und das Ziel erreichen, im Pokal zu überwintern.    

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren