19.08.2017
Männer

„Viel vorgenommen“

Die Stimmen der Trainer zum Spiel.

Es war für den VfL Wolfsburg ein bitterer Auftakt in die neue Spielzeit. Bei der 0:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund blieben die Wölfe vor heimischer Kulisse einiges schuldig. Viel hatte sich das Team von VfL-Cheftrainer für das erste Spiel der neuen Saison vorgenommen, doch am Ende hatte Grün-Weiß besonders der starken BVB-Offensive nicht allzu viel entgegenzusetzen und durch frühe Gegentore die Niederlage zeitig eingeleitet. Kein Wunder also, dass das Fazit beider Trainer nicht unterschiedlicher hätte ausfallen können.

Die Stimmen der Trainer

Peter Bosz: Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Das 3:0 gegen Wolfsburg ist für uns ein sehr gutes Resultat. Vor so einem Spiel ist es immer schwer zu sagen, wo man steht. Vor allem in den ersten 35 Minuten haben wir eine sehr starke Leistung gezeigt. Danach haben wir etwas das Balltempo rausgenommen, war eher nicht so gut war. Insgesamt haben wir jedoch eine sehr gute Teamleistung gezeigt.

Andries Jonker: Wir haben uns viel vorgenommen für den Auftakt zu Hause gegen Borussia Dortmund. Aber schon nach zehn Minuten habe ich gesehen, dass der BVB einfach besser ist und die besseren Spieler auf dem Platz hat. Unsere Antwort darauf, kompakt und aggressiv zu verteidigen, ist nicht aufgegangen. Wir sind dann mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine gegangen. Das ist natürlich überhaupt nicht gut, aber wir haben uns dann zusammengerissen, auch nach dem 0:3. Eine der wenigen Sachen mit der ich zufrieden bin ist, dass die Jungs bis zur letzten Sekunde gekämpft haben, um es so gut wie möglich zu machen. Aber das 0:3 ist enttäuschend und nach dem Spielverlauf gerechtfertigt

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren