16.05.2019
Männer

VfL reist nach China

Test gegen Eintracht Frankfurt am 24. Mai.

Der VfL Wolfsburg reist am Dienstagmittag, 21. Mai, nach China. Dort nimmt eine rund 50-köpfige Delegation um die Profis, Cheftrainer Bruno Labbadia, Betreuern und Organisatoren-Team bis zum 24. Mai an zahlreichen Aktivitäten teil. Sportlicher Höhepunkt ist der freundschaftliche Vergleich gegen Eintracht Frankfurt. Im Century Lotus Stadion von Foshan, das im Süden der Volksrepublik in der Provinz Guandong liegt, testet der VfL am Freitag, 24. Mai, gegen den diesjährigen Halbfinalisten der Europa League. Anpfiff ist um 14 Uhr (MEZ), Sport1 überträgt live im Free-TV. Beide Vereine sind seit Jahren in der größten Volkswirtschaft der Welt aktiv. Mit der Tour wollen die Grün-Weißen nicht nur ihren Saisonabschluss begehen, sondern weitere Projekte anstoßen, Kontakte vertiefen und die Menschen für den VfL wie auch die Bundesliga begeistern. „Klar liegt der Fokus gerade voll auf dem letzten Saisonspiel am Samstag und dem Finale um Europa, aber wir reisen gern nach China. Das Land ist immer einen Besuch wert“, so VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer, der sich stets freut, fremde Städte kennen zu lernen. „Durch meine Auslandserfahrung in Amerika habe ich gelernt, wie wichtig es ist, sich mit anderen Kulturen zu beschäftigen und Verständnis für ihre Lebensweise zu entwickeln.“

Vierte Reise ins Reich der Mitte

China ist für die Wölfe ein wichtiger Zielmarkt ihrer Internationalisierungsstrategie. Nach 2012, 2014 und 2016 ist es bereits die vierte Reise des Pokalsiegers von 2015 in das Reich der Mitte. In dieser Zeit ist die Bekanntheit des VfL, der seit 2017 auch ein repräsentatives Büro in Peking betreibt, stetig gewachsen. Vor allem durch die intensive Arbeit der VfL-Fußballschule sowie die Kooperation mit der Partnerstadt Nanhai ist ein regelmäßiger Austausch entstanden. Schäfer: „Wir wollen die Bindung zu Volkswagen, die in China fünf Millionen Autos jährlich verkaufen, stärken und im viertgrößten Land der Welt gemeinsam auftreten.“ Daher ist das Programm für die Profis eng getaktet. Bei Schulbesuchen, Meet and Greets, Sponsorenaktivitäten sowie einer Abendveranstaltung mit 400 Gästen und Show-Trainings wird sich der VfL besonders fannah präsentieren. Darüber hinaus erhalten die Grün-Weißen Einblicke in die chinesische Kampfkunst Kung Fu, lernen die vielseitige wie außergewöhnliche Küche Chinas kennen und besuchen das FAW-Volkswagen Werk in Foshan. Mit der Reise unterstreicht der VfL Wolfsburg einmal mehr seine Ambitionen im Reich der Mitte, dessen Arbeit sich neben wirtschaftlichen Interessen auch auf eine nachhaltige Förderung der Fußballentwicklung Chinas konzentriert.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren