17.07.2019
Frauen

Verstärkung zwischen den Pfosten

Die schwedische Nationaltorhüterin Hedvig Lindahl wechselt zu den VfL-Frauen.

Eineinhalb Monate vor Ende der Transferperiode haben die Verantwortlichen der VfL-Frauen die Kaderplanung für die anstehende Spielzeit mit einer weiteren Neuverpflichtung nun endgültig finalisiert: Die schwedische Nationaltorhüterin Hedvig Lindahl wechselt vom englischen Erstligisten Chelsea Women FC ablösefrei zu den Wölfinnen. Die 36-Jährige unterschreibt ein bis zum 30. Juni 2020 datiertes Arbeitspapier. Lindahl, die bislang 165 Mal für die schwedische Nationalmannschaft zum Einsatz kam, stand zuletzt während der WM in allen sieben Spielen der schwedischen Auswahl im Tor und gewann nach 2011 zum zweiten Mal Bronze bei einer Weltmeisterschaft.

„Wenn du Wolfsburg nicht schlagen kannst, schließe dich ihnen an“

„Der VfL Wolfsburg ist ein Klub mit einer großen Erfolgsbilanz. Ich fühle mich geehrt, ein Teil einer solch hervorragenden und leistungsstarken Mannschaft werden zu dürfen“, sagt die 1,79 Meter große Torfrau. „Ich werde mein Bestes geben, dass der VfL weiterhin erfolgreich ist und hoffe darüber hinaus, mich als Fußballerin weiterzuentwickeln. Durch meine Erfahrungen bei Chelsea kann ich zudem sagen: Wenn du Wolfsburg nicht schlagen kannst, schließe dich ihnen an.“ Zuletzt begegneten sich die VfL-Frauen und die Chelsea Women im April 2018, als sich die Vereine im Halbfinale der UEFA Women’s Champions League gegenüberstanden. Sowohl das Hin- als auch das Rückspiel entschieden die Wolfsburgerinnen für sich (3:1/2:0).  

„Eine der erfahrensten Torhüterinnen Europas“

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen: „Hedvig ist eine der erfahrensten Torhüterinnen Europas und hat nicht zuletzt während der WM ihr Können mehrfach unter Beweis gestellt. Aufgrund der unbekannten Ausfallzeit von Almuth haben wir uns dazu entschieden, neben Friederike eine weitere erfahrene Torhüterin zu verpflichten, um bestmöglich in die Saison zu starten und unsere angestrebten Ziele erreichen zu können.“ Auch Stephan Lerch, Cheftrainer der VfL-Frauen, freut sich über die Verstärkung zwischen den Pfosten: „Hedvig bringt eine enorme Qualität mit und weist zudem einen sehr großen Erfahrungsschatz auf. Ich freue mich sehr, dass wir so schnell nach dem Ausfall von Almuth eine solche Top-Torhüterin mit einer tollen Spielerpersönlichkeit gewinnen konnten.“

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren