Bruno Labbadia während der Pressekonferenz nach dem Relegations-Rückspiel in Kiel.
DI . 22. 05. 2018
Männer

„Unsere besten Spiele“

Die Stimmen der Trainer zum Relegations-Rückspiel des VfL Wolfsburg bei Holstein Kiel.

Bruno Labbadia während der Pressekonferenz nach dem Relegations-Rückspiel in Kiel.

Von einem Etappensieg sprach VfL-Cheftrainer Bruno Labbadia nach dem 3:1-Hinspielerfolg in der Relegation am vergangenen Donnerstag. Nach dem erlösenden 1:0-Sieg im Rückspiel bei Holstein Kiel kann der VfL Wolfsburg nun für die nächste Bundesliga-Saison planen. Dass es überhaupt so weit kommen musste, lag an wenig überzeugenden Leistungen über den Verlauf der Saison 2017/2018. Dementsprechend benannte Labbadia am Montag nach dem alles entscheidenden Duell die Spiele in der zuletzt wichtigen Phase als die „besten Spiele“ unter seiner Leitung bei den Wölfen

Bruno Labbadia: Zunächst möchte ich Holstein Kiel zu einer sehr tollen Saison und zu den Leistungen in den beiden Spielen gegen uns gratulieren. Wir sind aber natürlich froh, dass wir gerade in dieser entscheidenden Phase unsere besten Spiele gemacht haben. Die Arbeit der letzten Wochen hat sich ausgezahlt. Wir haben den Ball gut laufen lassen und einen Gegner, der auch den Ball gerne laufen lässt, aus dem Spiel genommen. Heute haben wir 90 Minuten so gut wie nichts zugelassen. Wir sind dann im richtigen Moment da gewesen und haben das Spiel eiskalt für uns entschieden. Durch die Leistung in den zwei Spielen, haben wir es verdient, in der Liga zu bleiben und darüber freuen wir uns.

Markus Anfang: Gratulation an Wolfsburg, dass sie in der Bundesliga bleiben. Gerade im ersten Spiel mussten wir erst einen Anpassungsprozess durchlaufen, nach dem wir hinten raus wohl noch das ein oder andere Tor hätten machen müssen. Dann wäre die Ausgangslage für heute ein bisschen anders gewesen. Ich glaube, wir haben heute aber ein richtig gutes Spiel gemacht, in dem wir meiner Meinung nach das bessere Team waren. Wenn Aaron Seydel nach der Halbzeit das 1:0 macht – als Casteels richtig gut hält – dann hätte das Spiel noch einmal richtig dramatisch werden können. Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, für das, was sie über das ganze Jahr gespielt haben. Was die Jungs immer wieder abgerufen haben, war keine Selbstverständlichkeit. Wolfsburg hatte zwei richtig gute Tage, wir hatten einen. Ich bin traurig, dass wir uns dafür heute nicht belohnt haben. Damit meine ich gar nicht den Aufstieg, sondern einfach nur den Sieg in diesem Spiel.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren