Der Förderkader des VfL Wolfsburg spielt.
DO . 30. 11. 2017
Akademie

Unglückliche Niederlage in England

VfL-Förderkader nach 2:3 gegen die U23 von Dinamo Zagreb aus Turnier ausgeschieden.

Der Förderkader des VfL Wolfsburg spielt.

Der VfL-Förderkader musste am Mittwochabend im dritten und letzten Vorrundenspiel beim Premier League International Cup eine unglückliche 2:3-Niederlage gegen die U23 von Dinamo Zagreb hinnehmen. Damit sind die Wölfe nach einem Sieg und zwei Niederlagen aus dem diesjährigen Turnier in England ausgeschieden. Bereits in der letzten Saison waren die Wolfsburger in der Vorrunde gescheitert. Die VfL-Treffer gegen Zagreb markierten Justin Möbius (12. Minute) und Blaz Kramer (66.). Für die Kroaten waren Knezevic (37.), Miklic (58.) und Stolnik (68./Foulstrafstoß) erfolgreich.

Erste Möglichkeit für den VfL

Der VfL-Förderkader kam gut in die Partie und hatte die erste große Möglichkeit, aber Iba May traf den Ball aus kürzester Distanz nicht richtig, so dass Horkas im Zagreber Gehäuse das Leder festhalten konnte (8.). Die bis dahin verdiente Führung für die Deutschen markierte schließlich Justin Möbius nach zwölf Minuten mit einem schönen Schuss aus 20 Metern in den Winkel. Zagreb versuchte es in der Folge immer wieder mit schnellen Gegenstößen, aber die Wölfe waren meist aufmerksam. Aber einmal, nach 37 Minuten, konnte der VfL eine Situation, die schon geklärt schien, nicht bereinigen. Das nutzte Dinamo zum Ausgleich durch Knezevic. Nach dem 1:1 bot sich dem Förderkader noch eine Chance in der ersten Hälfte durch Justin Möbius. Aber ein Zagreber Spieler konnte im letzten Moment klären (44.).

Eiskalt bestraft

Nach dem Wechsel bemühte sich der VfL Wolfsburg sofort um die abermalige Führung und wurde eiskalt bestraft. Ein Pass in die Tiefe erreichte Miklic, der Menzel keine Abwehrchance ließ (58.). Doch die Jungwölfe gaben nicht auf und schlugen in der 66. Minute zurück. May spielte den Ball nach außen auf Ziegele. Der legte im Strafraum quer auf Blaz Kramer, der keine Mühe hatte, den Ball zu verwerten – der 2:2-Ausgleich. Aber nur zwei Minuten entschied Schiedsrichter Gary Parsosns auf Strafstoß für Dinamo Zagreb, nachdem Paul Jaeckel gegen Cekici zu spät kam. Vom Punkt war schließlich Stolnik erfolgreich (68.). In den verbleibenden 20 Minuten warf der VfL noch einmal alles nach vorn, der Mannschaft sollte aber kein Treffer mehr gelingen. Die beste Gelegenheit für die Grün-Weißen besaß Omar Marmoush, der in der 84. Minute einen schönen Kopfball ansetzte, aber den Keeper der Kroaten nicht überwinden konnte.

„Spiel auf Augenhöhe“

VfL-Coach Ton Lokhoff: „Heute sind sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnet. Leider haben wir aber das Spiel leichtfertig aus der Hand gegeben. Wir sind gut in die Partie gestartet und verdient in Führung gegangen. Doch dann sind wir wieder in bestimmten Situation zu naiv gewesen und haben den Gegner aufgebaut. Nach dem 2:3 hat die Mannschaft nochmal alles nach vorne geworfen und sich leider nicht belohnt. Daraus werden die Spieler lernen und es versuchen, in Zukunft besser zu machen. Leider sind wir nun aus diesem schönen Turnier ausgeschieden."

VfL Wolfsburg Förderkader: Menzel – Ziegele, Jaeckel (74. Abdijanovic), Franke, Abdat – May, Neuwirt, Möbius – Badu(46. Marmoush), Kramer, Yeboah Zamora (59. Saglam)

Dinamo Zagreb U23: Horkas – Perkovic, Uremovic, Stolnik, Cabrada – Knezevic (55. Durasek), Muhar, Spikic (75. Plantak) – Guze, Miklic (62. Bozic), Knezevic

Tore: 1:0 Möbius (12.), 1:1 Knezevic (37.), 1:2 Miklic (58.), 2:2 Kramer (66.), 2:3  Stolnik (68./FE)

Gelbe Karten: Plantak / Ziegele, Neuwirt, Möbius, Kramer

Schiedsrichter: Gary Parsons

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren