14.08.2020
Akademie

Umkämpftes Spiel

U23 und Hessen Kassel trennen sich nach 90 intensiven Minuten torlos.

Es war ein umkämpftes Spiel, das die U23-Wölfe und der KSV Hessen Kassel am Freitagabend am Wolfsburger Elsterweg boten. Dieser dritte Test der Grün-Weißen endete torlos, nachdem man die ersten beiden Partien noch siegreich gestalten konnte. Torchancen gab es gegen den Südwest-Regionalligisten aus Kassel nicht in Hülle und Fülle. Die größte Möglichkeit auf Seiten der Gastgeber bot sich Ole Pohlmann nach 62 Minuten, der den Ball aber nur an den Pfosten setzte. Auch in der Folge wollte kein Torerfolg auf Seiten des VfL gelingen, so dass es am Ende beim 0:0 blieb.

„Steigerung zu sehen“

VfL-Coach Henning Bürger: Es war eine Steigerung gegenüber den ersten beiden Partien zu sehen. Gegen Gifhorn und Lupo Martini hatten wir Spielzeit verstreichen lassen, ehe wir richtig drin waren im Geschehen. Das war heute anders. Vorgabe gegen Hessen Kassel war, dass wir gegen diese erfahrene Männermannschaft gut gegenhalten. Das ist gelungen und hat mich beeindruckt, so dass wir uns ein paar Chancen erarbeiten konnten. Zum Sieg hat es aber nicht ganz gereicht. Kassel war insgesamt ein sehr starker Gegner.

VfL Wolfsburg U23 – 1. Halbzeit: Kasten – Edwards, Rizzi, Beifus – Heuer, Messeguem, Kayo, Marx, Hamadi – Abdijanovic, Rückert

VfL Wolfsburg U23 – 2. Halbzeit: Müller – Itter, Lang, Klamt– Bird, Llanez, Marx, Messeguem (61. Pohlmann), Abifade – Sommer, W’Okitasombo

ZUM SOMMERFAHRPLAN DER U23


Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren