Die U23 beim erste Testspiel in den neuen Trikots.
14.07.2018
U23

Überzeugender Auftritt

U23 der Wölfe schlägt Pogon Stettin im vorletzten Testspiel mit 4:2.

Die U23 beim erste Testspiel in den neuen Trikots.

Die Kollegen der A- und B-Junioren hatten bereits vorgelegt. Zum Abschluss des Testspiel-Triples am Samstag machte sich am späten Nachmittag dann auch die grün-weiße U23 ans Werk. Im sechsten und vorletzten Übungsspiel der Sommervorbereitung landete das Team von Rüdiger Ziehl nach dem Kantersieg gegen Lokomotive Moskau am Mittwoch den zweiten Erfolg auf polnischem Boden binnen vier Tagen. Das Duell mit der U23 von Pogon Stettin entschieden die Grün-Weißen verdientermaßen mit 4:2 (1:0) für sich.

Eher zu niedrig gewonnen

Zwei Wochen vor dem Start der Regionalliga-Saison feierte die Zweitvertretung eine Premiere: Erstmals in diesem Sommer lief sie in den neuen Trikots auf. Vom Start weg lief der Ball fast nur in eine Richtung, allein Blaz Kramer setzte sich mehrfach brandgefährlich in Aktion (6./28./44.). Die hochverdiente 1:0-Pausenführung ging auf das Konto Michele Rizzis, der einen Freistoßball aus gut 25 Metern versenkte. In neuer Besetzung drückten die Wölfe nach dem Seitenwechsel weiter. Yannick Möker stellte sofort auf 2:0 (48.), ehe Richmond Tachie aus kurzer Entfernung das dritte Tor nachlegen konnte (66.). In ihrer besten Phase kamen die Polen dann überraschend wieder heran, als sie zwei Abwehrfehler eiskalt nutzten (68./80.). Ehe es unnötig spannend wurde, fand Murat Saglam aber eine passende Antwort und besorgte nach einer feinen Einzelleistung den 4:2-Endstand (80.).

„Erfolgreicher Test“

VfL-Trainer Rüdiger Ziehl: Das war ein absolut erfolgreicher Test. Einem guten Gegner haben wir vor der Pause keine Möglichkeit gelassen und hatten selbst viele Offensivaktionen. Zur Halbzeit hätten wir höher führen müssen. Danach sind wir dominant geblieben, haben aber zwischendrin den Faden verloren. Die Tore haben wir zwar hergeschenkt, doch danach eine starke Reaktion gezeigt und völlig verdient gewonnen. Wir müssen es jetzt noch hinbekommen, die Qualität über die volle Distanz auf den Platz zu bekommen. Ansonsten sah das heute sehr gut aus.

VfL Wolfsburg U23 - 1. Halbzeit: Tasche – D. Itter, Klamt, Ziegele – Badu, Justvan, May, Rizzi, Klump – Kramer, Hanslik

VfL Wolfsburg U23 – 2. Halbzeit: Tasche – Heuer, Neuwirt, El-Haibi – Saglam, Conde (67. Böhm), Rizzi, Möker, Klump (67. Kara) – Stutter, Tachie

Zum gemütlichen Ausklang des einzigen Trainingslager-Tages, an dem alle drei Vertreter der VfL-Fußball.Akademie geballt den Ernstfall testeten, stand für die Teams der U23, der U19 und der U17 noch ein gemeinsamer Grillabend auf dem Programm. Während sich die B-Junioren am Sonntag zunächst nach Wolfsburg und bald darauf in ein zweites Trainingslager nach Flensburg aufmachen wird, bleibt die Reis-Elf noch bis Mittwoch, 18. Juli, in Polen und die U23 noch drei Tage länger. Beide Mannschaften werden in dieser Zeit noch jeweils ein weiteres Testspiel bestreiten.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren