Die Frauen 2 des VfL Wolfsburg freue sich gemeinsam über ein Tor.
27.04.2018
Frauen

„Über die Ziellinie springen“

Heimspiel für die U23 des VfL Wolfsburg / U17 reist zum Saisonfinale nach Hamburg.

Die Frauen 2 des VfL Wolfsburg freue sich gemeinsam über ein Tor.

Bevor die VfL-Frauen am kommenden Sonntag, 29. April, in das Finale der UEFA Womens´s Champions League einziehen können, empfängt die Zweitvertretung den Tabellenletzten B.W. Hohen Neuendorf im heimischen Stadion am Elsterweg. Um 14 Uhr starten die U23-Frauen in eine besonders wichtige Partie, denn ein weiterer Sieg reicht den Wolfsburgerinnen, um sich bereits vorzeitig für die eingleisige 2. Frauen-Bundesliga qualifizieren zu können. „Wir wollen die Qualifikation bereits dieses Wochenende erreichen. Unser Ziel ist es nicht nur immer einen Schritt zu machen, sondern auch endlich über die Ziellinie zu springen“, so Trainer Saban Uzun vor der Partie. Damit sein Team dieses Ziel erreicht, hat der VfL-Trainer einen klaren Plan für das Spiel und warnt im gleichen Atemzug vor dem Gegner: „Wir haben uns im Hinspiel gegen Hohen Neuendorf sehr schwer getan. Die Gäste kommen vor allem über den Kampf und haben nichts mehr zu verlieren. Nichtsdestotrotz erwarte ich von meinem Team, dass wir wie in der vergangenen Woche mit Feuer und Leidenschaft auftreten.“

Die b-Juniorinnen des VfL Wolfsburg im Mannschaftskreis vor dem Spiel.

 „Tolle Saison mit einem Sieg beenden“

Am kommenden Samstag, 28. April (Anstoß um 14 Uhr), gastieren die B-Juniorinnen des VfL Wolfsburg beim Hamburger Sportverein. Für beide Mannschaften geht es im letzten Spiel der Staffel noch um einiges. Die U17- Juniorinnen des HSV benötigen aufgrund der Tabellenkonstellation einen Sieg, um in der Liga zu bleiben. Für den VfL geht es dagegen um den Staffelsieg der B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost. Aktuell steht der erste 1. FC Turbine Potsdam mit einem Punkt Vorsprung vor den Wolfsburgerinnen an der Spitze der Tabelle. Sollten die Potsdamerinnen allerdings gegen Magdeburg patzen und der VfL gleichzeitig gewinnen, können sich die Jungwölfinnen an Potsdam vorbeischieben und damit gleichzeitig den Staffelsieg perfekt machen. „Der HSV hat ein Heimspiel und braucht die drei Punkte. Das wird kein Selbstläufer für uns, allerdings wollen wir die tolle Saison mit einem Sieg beenden“, so Trainer Holger Ringe. Um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen, hat der VfL-Trainer einen klaren Plan für seine Mannschaft: „Wir müssen die Räume gut besetzen, die Bälle früh gewinnen und vor allem das Tempo über die volle Spielzeit hochhalten.“

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren