27.03.2019
Akademie

U19 verpasst EM-Endrunde

Trotz zweier Yeboah-Treffer und einem Herrmann-Tor fährt DFB-Auswahl nicht nach Armenien.

Die U19-Auswahl des DFB hat die Qualifikation zur Europameisterschaft in Armenien verpasst. Trotz einer 3:0 (1:0)-Erfolges gegen Ungarn im abschließenden Spiel der Qualifikationsrunde in Kroatien landete die deutsche Mannschaft nur auf Gruppenrang zwei. Platz eins und damit den Sprung zur EM schaffte Norwegen, das Kroatien mit 3:2 bezwangen. Stark waren gegen Ungarn die beiden Wolfsburger John Yeboah und Jesaja Herrmann. Yeboah markierte die ersten beiden Treffer (34. Minute, 53.) und der eingewechselte Herrmann den 3:0-Endstand (90.+4). Zum Verhängnis wurde den Deutschen die 0:1-Niederlage gegen Norwegen. DFB-Coach Guido Streichsbier: „Die Enttäuschung ist sehr groß. Wir hatten es seit Samstag nicht mehr in der eigenen Hand und mussten uns innerlich schon darauf vorbereiten, dass es so kommt, wie es jetzt gekommen ist. Zumal diese Turniere am Ende noch einmal eine eigene Dynamik entwickeln. Wir haben hier insgesamt drei gute Spiele abgeliefert. Aber gegen Norwegen hatten wir mehrere gute Chancen auf den Sieg, haben diese aber nicht genutzt. Die Qualität der anderen Nationen steigt, daher geht es um Details - und daran sind wir schlussendlich gescheitert.“

U17 schlägt Slowenien und darf hoffen

Die U17 hat bei der Qualifikationsrunde zur EM im letzten Spiel Slowenien mit 1:0 (0:0) besiegt und darf als Gruppenzweiter hoffen, in Irland bei der Endrunde dabei sein zu können. Den Gruppensieg sicherte sich die Mannschaft Islands und ist sicher qualifiziert. VfL-Akteur Jannis Lang stand die gesamte Spielzeit gegen Slowenien in der deutschen Elf. Den spielentscheidenden Treffer hatte Luca Netz von Hertha BSC nach 77 Minuten besorgt. „Schade ist, dass wir uns nun noch ein paar Tage gedulden und die Abschlusstabellen in den weiteren EM-Qualifikationsgruppen abwarten müssen, ob wir als einer der sieben besten Gruppenzweiten das EM-Ticket gelöst haben“, so DFB-Trainer Michael Feichtenbeiner. „Dass wir wahnsinnig gerne die EM im Mai in Irland spielen möchten, ist klar.“

Saglam und Sarcevic im Einsatz

Murat Saglam aus der U23 des VfL hat mit der türkischen U21-Auswahl ein Länderspiel in Albanien mit 2:1 gewonnen. Der Wolfsburger kam die gesamten 90 Minuten über zum Einsatz. Mit der U18-Auswahl Österreichs ist Ivan Sarcevic zweimal auf Georgien getroffen. Die erste Partie, Sarcevic spielte 80 Minuten, entschieden die Österreicher mit 3:1 für sich, im zweiten Duell zogen die Österreicher allerdings mit 0:1 den Kürzeren. Hier spielte der Wölfe-Akteur 45 Minuten lang.

Itter-Brüder bei U20 im Einsatz

Beim 2:0 (1:0-Erfolg) der deutschen U20 in Polen kamen beide Itter-Brüder zum Einsatz. Während Davide-Jerome über die volle Distanz des Elite-League-Spiels auf dem Rasen stand, wurde Gian-Luca zur Halbzeit eingewechselt. Die Treffer für die DFB-Auswahl erzielten der Hoffenheimer David Otto (17..) sowie Sidney Friede (78.).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren