12.07.2019
Akademie

U19 testet 3:3 gegen Gladbach

Drei-Tore-Vorsprung der Jungwölfe reicht am Ende nicht zum Sieg.

Die A-Junioren des VfL haben sich am Freitagabend in Lemgo bei ihrem zweiten Test der gerade begonnenen Vorbereitung vom Nachwuchs Borussia Mönchengladbachs mit 3:3-Unentschieden getrennt. Dabei gab das Team von Thomas Reis eine 3:0-Halbzeitführung aus der Hand. Bereits am Mittwoch waren die Jungwölfe im Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten SSV 80 Gardelegen mit einem 6:1-Erfolg in die neue Spielzeit gestartet.

„Wichtige Spielpraxis, wertvolle Erkenntnisse“

Gegen den letztjährigen Tabellenfünften der A-Junioren-Bundesliga Staffel West lieferten die Reis-Schützlinge eine beeindruckend starke und absolut dominant geführte erste Hälfte ab. So führte man zur Pause nach einem Eigentor der Jungfohlen sowie Treffern von Lenn Jastremski und Luca Friedrichs (nach gelungenem Umschaltspiel) auch in der Höhe verdient mit 3:0. Nachdem die Grün-Weißen zur Halbzeit komplett durchgewechselt hatten, brachte ein brutaler individueller Fehler die Borussen dann wieder heran. Plötzlich kam der VfL-Nachwuchs nicht mehr richtig in die Zweikämpfe, so dass man sich am Ende mit dem Remis zufriedengeben musste. Chefcoach Reis zeigte sich dennoch insgesamt zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf: „Wir sind im Gegensatz zu Gladbach gerade einmal seit einer Woche im Training. Für den Stand der Vorbereitung war das ein guter Test, der meinen Spielern wichtige Spielpraxis und uns im Trainerstab wertvolle Erkenntnisse gegeben hat.“ Der Einbruch in der zweiten Halbzeit sei zwar ärgerlich, andererseits sei es vollkommen normal, dass man sich im neuformierten Kader mit vielen jungen Spielern und einigen gerade aus Verletzungen zurückgekehrten Akteuren erst einmal finden müsse.

Ab Sonntag ins Trainingslager

Unter der Woche war den Jungwölfen bei ihrem ersten Test ein 6:1 (3:0)-Erfolg gegen den Landesligisten SSV 80 Gardelegen gelungen. Ole Pohlmann gelang dabei ein lupenreiner Hattrick in den ersten 21 Minuten, die weiteren VfL-Treffer markierten Jastremski (zwei) sowie Enrique Pereira da Silva. Ab dem kommenden Sonntag bezieht die U19 gemeinsam mit der U17 für eine Woche ihr Trainingsquartier im polnischen Opalenica, um sich den Feinschliff für die kommende Bundesliga-Saison zu holen. Dort stehen dann unter anderem auch weitere drei Härtetests gegen polnische Nachwuchsteams auf dem Programm.

zum Sommerfahrplan der U19

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren