20.08.2017
Akademie

U17 und U19 siegen

A-Junioren schlagen Holstein Kiel 3:0 / B-Junioren mit 4:0-Erfolg gegen Magdeburg.

Ihre englische Woche hat die U19 mit dem zweiten Saisonsieg abgeschlossen. Am Sonntag wurde Holstein Kiel im AOK Stadion mit 3:0 (1:0) bezwungen. Nach dem 1:0-Erfolg vom Mittwoch beim Hamburger SV hat die Mannschaft von Coach Thomas Reis nun sechs Punkte in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost zu Buche stehen. Gegen Kiel trafen Jannis Heuer (31. Minute), Richmond Tachie (67.) und Max-Peter Klump (90.). Auch die U17 war binnen weniger Tage zum zweiten Mal in der neuen Spielzeit erfolgreich. Am Samstag gab es im Wolfsburger Porschestadion einen klaren 4:0 (2:0)-Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg – macht nun sechs Zähler in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Für den VfL trafen zweimal Ole Pohlmann (3., 31.), Amir Abdijanovic (72.) und Tom Kinitz (80.).

VfL dominiert

Vor 145 Zuschauern dominierte der VfL fast die kompletten 90 Minuten und erarbeitete sich eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Die achte Ecke nach 31 Minuten brachte schließlich die Gastgeberführung. Der Ball wurde verlängert und Innenverteidiger Heuer hatte keine Mühe, das Leder über die Linie zu befördern. In der 39. Minute lag das zweite Tor in der Luft, aber Tachie traf nur den Pfosten. Kiel hatte meist Abwehrarbeit zu verrichten und setzte auf einige Konter, die nicht ungefährlich waren. Nach 67 Minuten jedoch fiel die Vorentscheidung nach einem sehr schönen Angriff, den Tachie mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 2:0 abschloss. Der eingewechselte Klump machte in der letzten Spielminute schließlich den Deckel drauf.

„Mit dem Ergebnis zufrieden“

VfL-Coach Thomas Reis: Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mit unserem Spiel nicht ganz, denn wir hätten die Chancen besser nutzen müssen. Vor dem Tor haben wir ein paar Mal zu viel klein-klein gespielt, das zweite und dritte Tor hätten eher fallen können. Positiv ist natürlich, dass wir das zweite Mal hintereinander zu Null gespielt haben und nun sechs Punkte auf dem Konto haben.

VfL Wolfsburg U19: Brandt – Davide Itter, Heuer, MilerD’Oliveira (53. Scholz), Goransch – Möker (46. Polat), El-Haibi – Tachie (78. Klump), Marx (68. Yari Otto), Yeboah Zamora – Nieland

U17 mit klarem Sieg

Erstmals mit den beiden Neuzugängen Abdijanovic und Ivan Sarcevic in der Mannschaft gelang den Wolfsburgern die schnelle Führung in der dritten Minute. Abdijanovic hatte vorgelegt, Pohlmann blieb im Duell mit dem Torhüter der Sieger und traf zum 1:0. Das 2:0 entsprang einer schönen Einzelleistung von Pohlmann, der mit dem rechten Fuß flach ins Tor traf (31.). Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber in der 72. Spielminute auf 3:0. Diesmal war es Abdijanovic, der eine Vorarbeit des eingewechselten Muzaffer Can Degirmenci nutzte. Kinitz besorgte in der letzten Minute nach Flanke von Sidnei Balde Djalo schließlich den 4:0-Endstand.

„Gute erste Halbzeit“

VfL-Trainer Steffen Brauer: Wir zeigten eine gute erste Halbzeit mit einer verdienten 2:0-Pausenführung. Im Anschluss haben wir zwischenzeitlich etwas den Faden verloren, haben diese Phase aber unbeschadet überstanden. Im letzten Spielabschnitt haben wir wieder reingefunden in die Begegnung und uns noch zweimal belohnt. Nach den nun absolvierten zwei englischen Wochen haben wir kommende Woche spielfrei und können mal durchatmen.

VfL Wolfsburg U17: Mellack – Kölle, Saul, Kinitz, Kleeschätzky – Sarcevic (68. Meister), Berger (60. Messeguem), Brandt (41. Balde Djalo), Pohlmann, Sommer (63. Degirmenci) – Abdijanovic

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren