11.05.2019
U17

U17 holt NFV-Pokal

B-Junioren schlagen Osnabrück mit 5:1 und sichern sich den Pott.

Grund zur Freude: Die U17-Junioren des VfL Wolfsburg haben sich am Samstag (11. Mai) den NFV-Pokal gesichert. Im Finale in Barsinghausen besiegten die Wölfe den Regionalligisten VfL Osnabrück mit 5:1 (1:1). Damit hat die Mannschaft von Trainer Steffen Brauer den ersten Titel der Saison geholt, auch in der Bundesliga hat das Wölfe-Team die Chance auf die Meisterschaft.

Führung des Gegners

Osnabrück startete besser in die Partie und ging durch einen verwandelten Strafstoß von Yannic Kreutzkämper nach zwölf Minuten in Führung. Doch die Wölfe blieben dran und schafften in der 27. Minute den Ausgleich durch Luca Friederichs. Nach dem Wechsel erzielte Timon Burmeister nach 49 Minuten die 2:1-Führung. Er hatte mit dem linken Fuß aus zwölf Metern abgezogen. Arbnor Abazaj stellte dann die Weichen endgültig auf Sieg. Nach einer Vorarbeit von Friederichs traf er in der 53. Minute ins Schwarze. Den Erfolg in die Höhe schraubten schließlich Tom-Luca Winter (68.), nach Vorarbeit von Marcel Reim, und der wieder eingewechselte Tobias Kühne (80.) per Strafstoß. Anschließend konnte gejubelt werden.

„Unter dem Strich verdient“

VfL-Trainer Steffen Brauer: Es war das erwartete über weite Strecken zähe Ringen mit optischer Überlegenheit von uns. Die frühe Führung hat dem Gegner weitere Power verliehen. Aber letztlich haben wir unter dem Strich verdient den Pokal geholt und freuen uns darüber natürlich außerordentlich. Das Ganze werden wir jetzt ordentlich feiern.

VfL Wolfsburg U17: Wienhold – Pereira da Silva, Jojkic, N. Vukancic, Kühne (41. Winter) – Hein (50. Berg), Hofmann – Burmeister, Hecker, Friederichs – Abazaj (62. Reim)

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren