Die Frauen des VfL Wolfsburg.
DO . 11. 01. 2018
Frauen

Trainingsstart

Wölfinnen steigen in die Winter-Vorbereitung ein.

Die Frauen des VfL Wolfsburg.

Trainingsauftakt für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Nachdem das Team von VfL-Cheftrainer Stephan Lerch bereits am gestrigen Mittwoch den obligatorischen Laktattest absolviert hatte, ging es heute erstmals im neuen Jahr raus auf den Rasen. Dabei konnte Lerch gleich zum Start der Wintervorbereitung mit einem breiten Kader arbeiten. Bis auf die verletzten Katharina Baunach (Teilruptur des Innenbands) und Merle Frohms (arbeitete individuell) nahmen alle Wölfinnen an der nachmittäglichen Einheit teil.

„Sehr dankbar“

Während Claudia Neto und Kristine Minde, ebenfalls Winter-Neuzugänge bei den Wölfinnen, schon bereits seit Anfang Dezember am Trainingsbetrieb der Grün-Weißen teilnehmen, trainierte Ella Masar nach ihrem Wechsel vom schwedischen Erstligisten FC Rosengard zu den Wölfinnen erstmals im Dress des VfL. Schon vorab hatte sich die Nummer 30 einen Eindruck von den Gegebenheiten in der neuen Heimat gemacht und wusste nur Positives zu berichten: „Ich bin in meinem zehnten Profijahr und habe viele Teile der Welt gesehen, aber einen so professionellen Klub wie den VfL habe ich noch nie erlebt. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, hier spielen zu dürfen.“

Voller Einsatz

Mit viel Motivation gingen die Wölfinnen die erste Einheit des Jahres trotz frostiger Temperaturen an. Dabei hatte Lerch für seine Elf nach dem Warmlaufen Passübungen und ein Trainingsspiel auf den Plan geschrieben, wobei das gesamte Team vollen Einsatz zeigte. „Wir freuen uns, dass es nun wieder losgeht und ich denke, das hat man auch in der ersten Einheit bei den Spielerinnen erkannt. Sie haben allesamt in der Winterpause sehr gut und konsequent gearbeitet und ihre Pläne umgesetzt“, lobte der Trainer seine Spielerinnen und ergänzte in Richtung der Neuen direkt: „Auch bei unseren Neuzugängen spürt man die Vorfreude auf die neue Aufgabe. Sie bringen sich gut ein, sind positiv eingestellt und lachen viel. Das ist ein gutes Vorzeichen dafür, dass das eine erfolgreiche Zusammenarbeit wird.“ Auch Winterneuzugang Kristine Minde zeigte sich nach dem Auftakt ins neue Jahr und den Übungseinheiten im vergangenen Dezember sichtbar begeistert: „Das Training ist sehr gut und intensiv. Ich habe gehofft, dass ich hier auf diesem Niveau trainieren und spielen kann und das hat sich nun bestätigt.“

Noch bis Ende Januar bereiten sich die Wölfinnen in Wolfsburg auf die anstehende Rückrunde in der Allianz Frauen-Bundesliga vor, ehe der grün-weiße Tross am 24. Januar gen Portugal aufbricht, um im zehntägigen Trainingslager in Faro die letzten Weichen für eine gelungene zweite Saisonhälfte zu stellen.  

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren