SA . 16.  SEP . 2017
Akademie

Torlos in Hannover

U17 trennt sich von 96-Nachwuchs 0:0-Unentschieden.

Die U17-Wölfe hatten am Freitagabend ihr fälliges Punktspiel bei Hannover 96 zu bestreiten und haben sich von den Landeshauptstädtern torlos getrennt. Durch den Punktgewinn hat sich das VfL-Team von Trainer Steffen Brauer auf zehn Punkte in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost verbessert. Aufsteiger Hannover hat nun elf Zähler auf dem Konto, aber eine Partie mehr als die U17-Wölfe bestritten. Das nächste Punktspiel hat die U17 aus Wolfsburg am Samstag, 23. September, wenn sie bei Holstein Kiel antritt. Der Anstoß erfolgt um 11 Uhr.

Vor 150 Zuschauern im Stadion der 96er-Akademie entwickelte sich ein Spiel arm an Höhepunkten, das mit einem am Ende gerechten Remis endete. Jedes Team hatte im Spielverlauf lediglich zwei gefährliche Aktionen vor des Gegners Tor. Auf Seiten der Wolfsburger waren das Ole Pohlmann mit einem Schuss und Amir Abdijanovic mit einem Freistoß kurz vor Schluss. Hannover war kurz vor Spielende nach einem Konter einem Treffer nahe, hier allerdings parierte Lino Kasten im Gästegehäuse stark. So konnten sich beide Mannschaften je einen Punkt gutschreiben lassen.

VfL-Trainer Steffen Brauer: Es war heute ein umkämpftes Spiel, in dem wir häufig nicht die richtigen Lösungen parat hatten. Hannover präsentierte sich aus einer Konterstellung heraus und wir hatten in unserem Spiel zu viele Aufbaufehler. So entwickelte sich ein chancenarmes Spiel, in dem kein Team den Knockout setzen konnte. Unterm Strich haben wir nicht verloren, haben aber viele Reserven nach oben.

VfL Wolfsburg U17: Kasten – Kölle, Denecke, Kinitz, Thomas (24. Saul) – Sarcevic, Brandt, Balde Djalo, Sommer, Pohlmann – Abdijanovic

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren