Die Nachwuchswölfe auf dem Platz.
25.07.2018
Akademie

Testspielerfolge für Jungwölfe

U19 siegt 4:1 gegen Paderborn / U17 mit 5:0 gegen Staaken.

Die Nachwuchswölfe auf dem Platz.

Zwei Erfolge konnte der grün-weiße Nachwuchs am Mittwoch feiern. Während die B-Junioren einen 5:0-Kantersieg gegen die U19 des SC Staaken landeten, gelang den A-Junioren ein starker 4:1-Erfolg gegen den West-Bundesligisten SC Paderborn 07.

Erfolg im Bundesliga-Duell

Das vierte Vorbereitungsspiel auf die kommende Bundesliga-Saison führte unsere U19 am Mittwoch nach Barsinghausen. Dort wartete als Gegner Westbundesligist SC Paderborn 07, das Match entschieden die Wolfsburger bei hochsommerlichen Temperaturen verdient mit 4:1 (2:1) für sich. Für die VfL-Treffer sorgten zweimal Max Brandt (29. Minute, 32.), Demis Siranidis (57.) und Lenn Jastremski (69.). Paderborn kam bereits in der ersten Spielminute zur Führung, doch dann drehten die U19-Jungwölfe die Partie und hatten bis zur Pause ein 2:1 herausgeschossen. In Hälfte zwei ließen die Jungwölfe dann zwei weitere Treffer folgen. Das nächste Testspiel steht für die A-Junioren des VfL am Samstag, 28. Juli, auf dem Programm: Ab 11 Uhr ist dann die erste Männermannschaft vom SSV Vorsfelde im Porschestadion zu Gast.

„Gut mit dem Ball“

VfL-Coach Thomas Reis: Unsere Mannschaft hat das heute vor allem im Spiel mit dem Ball schon recht gut gemacht, bereits zur Pause hätten wir allerdings höher führen müssen. Wir haben schon gut umgesetzt, was wir trainiert haben – wobei wir im Spiel gegen den Ball Reserven haben, da waren die Abstände teilweise noch zu groß. Man hat gesehen, dass die Mannschaft will und die Tore waren sehr gut herausgespielt, auch wenn einige Akteure, vor allem aufgrund des momentan intensiven Trainingspensums, an ihre Grenzen stoßen.

VfL Wolfsburg U19, 1. Halbzeit: Kasten – Janke, Denecke, Kleeschätzky, Kinitz – Marx, Brandt, Berger – Pohlmann, König, Abdijanovic

VfL Wolfsburg U19, 2. Halbzeit: Kasten – Kölle, Saul, Kleeschätzky, Mai – Mertens, Sarcevic, Messeguem – Siranidis, Jastremski, Cham

U17 schlägt die U19 vom SC Staaken mit 5:0

Auch die B-Junioren des VfL konnten am Mittwoch ihr nächstes Testspiel siegreich gestalten: Gegen die U19 vom SC Staaken gab es im heimischen Porschestadion unter den Augen von VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer einen 5:0 (2:0)-Erfolg. Die Gäste aus Berlin, gegen die VfL-Spieler Batuhan Evren in der ersten Hälfte zweimal jubeln konnte (19. Minute, 34.), sind gerade in die A-Junioren-Regionalliga Nordost aufgestiegen. Beide Male kam die Vorarbeit von Johann Stoye. Nathan-Rafael Wahlig wurde dann in der 74. Minute regelwidrig von den Beinen geholt, er verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zum 3:0. Arbnor Abazaj (80.) und Tobias Kühne (87.) stellten schließlich den 5:0-Endstand für die Jungwölfe her, die am kommenden Wochenende bei einem Turnier in Stockstadt am Main gefordert sind.

„Zwei druckvolle Halbzeiten“

VfL-Trainer Steffen Brauer: Ich habe, in Anbetracht der Witterung, zwei sehr gute und druckvolle Halbzeiten von uns gesehen. Zur Pause haben wir bis auf einen Spieler komplett durchgewechselt. Wir haben uns erste Abläufe erarbeitet und diese angewendet. Ich bin sowohl mit der Art und Weise als auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Im Spielaufbau und bei den Standards haben wir noch Reserven. Aber das Team zeigt sich sehr willig und neugierig, es macht Spaß.

VfL Wolfsburg U17 – 1. Halbzeit: Graefe – Pereira da Silva, Lang, Beifus, Weimann – Hofmann, Wahlig – Stoye, Hecker, Görgülü – Evren

VfL Wolfsburg Z17 – 2. Halbzeit: Schulze – Winter, Jojkic, N.Vukancic, Kühne – Burmeister, Hein, D.Vukancic, Friederichs – Evren (60. Wahlig), Abazaj

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren