Die Geschäftsführung des VfL Wolfsburg mit den beteiligten Partnern beim Spartenstich für die neue E-Ladeinfrastruktur.
28.01.2021
Inside

Strom für die Wölfe

Spatenstich für zwölf zusätzliche E-Ladesäulen am VfL-Center erfolgt.

Die Geschäftsführung des VfL Wolfsburg mit den beteiligten Partnern beim Spartenstich für die neue E-Ladeinfrastruktur.
Starke Partner beim Spatenstich zum Ausbau der E-Ladeinfrastruktur am VfL-Center (von links nach rechts): Marc Wille (Inhaber Cubos GmbH), Marcus Schuchardt (Prokurist Cubos GmbH), VfL-Geschäftsführer Michael Meeske, Dennis Burrichter (Key Account Manager Compleo Charging Solutions AG) und Daniel Leven (Leiter Vertrieb Deutschland Compleo Charging Solutions AG).

Mit der Unterstützung der UN-Kampagne „Race to Zero“ haben sich die Wölfe ein ebenso ambitioniertes wie lohnendes Ziel gesetzt. Nun hat die Umsetzung eines weiteren konkreten Vorhabens dieser Initiative ihren Anfang genommen, nämlich der Ausbau der E-Ladeinfrastruktur. Insgesamt zwölf zusätzliche Ladestationen mit je zwei Stellplätzen werden in den kommenden drei bis vier Wochen am VfL-Center installiert, so dass ab voraussichtlich März weitere 24 Ladepunkte für die Fahrzeuge der Fußball-Profis, der Geschäftsführung sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VfL Wolfsburg zur Verfügung stehen werden. Am Donnerstagmittag erfolgte für diese Bauarbeiten der symbolische Spatenstich.

„Erster Schritt auf dem Weg zur Netto-Null“

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Spatenstich zum Ausbau der E-Ladeinfrastruktur am VfL-Center den ersten Schritt gemacht haben auf dem Weg, unser Ziel der Netto-Null bei den von uns verursachten Treibhausgasemissionen zu erreichen. Natürlich steht uns noch viel Arbeit bevor, aber mit der Unterstützung der E-Mobilität zeigen wir, dass der Klimaschutz und das CO2-neutrale Fußballgeschäft für uns nicht nur Lippenbekenntnisse sind, sondern wir das authentisch und nachhaltig leben“, so VfL-Geschäftsführer Michael Meeske, der gemeinsam mit Vertretern der VfL-Partner Compleo und Cubos persönlich Hand anlegte und zum Spaten griff.

Zukünftig vermehrt Elektro-Dienstfahrzeuge

Die Elektrifizierung der VfL-Fahrzeugflotte, mit welcher der VfL zu einer klimaverträglichen Mobilität beiträgt, ist einer von vielen Bausteinen beim Vorhaben des Klubs, die grüne Null zu erreichen. So werden künftig die Profis vermehrt mit Dienstwagen aus der vollelektrischen ID. Familie von Volkswagen unterwegs sein. Gemeinsam mit externen Experten hat der VfL im Rahmen der Unterstützung von „Race to Zero“ einen verbindlichen, auf wissenschaftlich fundierten Zielangaben basierenden Fahrplan entwickelt. Gegenüber dem Referenzjahr 2017/2018 ergibt sich daraus eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen von 55 Prozent bis zum Jahr 2030.

Infos zum Klimaschutz beim VfL

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren