Die Spieler des VfL Wolfsburg bejubeln ein Tor.
19.02.2021
Männer

Steffens Doppelpack führt VfL zum Sieg

Wölfe gewinnen ihr Auswärtsspiel 3:0 (1:0) bei Arminia Bielefeld.

Die Spieler des VfL Wolfsburg bejubeln ein Tor.

Der VfL Wolfsburg hat den 22. Spieltag eröffnet und feiert Dank des Doppelpacks von Renato Steffen den nächsten Sieg in der Fremde. Die Grün-Weißen setzten sich am Freitagabend mit 3:0 (1:0) bei Arminia Bielefeld durch. Von Beginn an kontrollierten die Wölfe die Partie, konnten sich aber im Spiel nach vorn noch nicht entscheidend durchsetzen. Den ersten sehenswerten Angriff brachte Steffen in der 29. Spielminute zur 1:0-Führung im Kasten unter. Gleich nach dem Seitenwechsel schnürte der Schweizer seinen Doppelpack und traf per Abstauber zum 2:0 (47.). Auf den Doppelpack folgte der Doppelschlag, als Maximilian Arnold mit seiner linken Klebe auf 3:0 erhöhte (54.). Sein drittes Saisontor war zugleich der Endstand. Dank des Dreiers eroberte sich der VfL den dritten Tabellenplatz zurück. Am kommenden Samstag, 27. Februar, empfangen die Niedersachsen Hertha BSC in der Volkswagen Arena. Die Partie beginnt um 15.30 Uhr.

Beide Teams ohne Änderungen

Personell hatte VfL-Cheftrainer Oliver Glasner nach dem 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach keine Änderungen an seiner Startelf vorgenommen (https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/spielbericht-moenchengladbach0/). Auch DSC-Coach Uwe Neuhaus verzichtete nach dem Punktgewinn beim FC Bayern München auf Änderungen und schickte die gleiche Mannschaft wie am Montagabend auf den Rasen. 

Steffen mit viertem Saisontor

In den Anfangsminuten erarbeiteten sich die Wölfe viel Ballbesitz und suchten immer wieder den Weg nach vorne. Der Gastgeber verteidigte jedoch konzentriert und ließ den VfL nicht in die gefährliche Zone kommen. Die erste Chance hatte Kevin Mbabu nach Ecke durch Arnold. Dessen Kopfball ging jedoch einen Meter am Gehäuse vorbei (16.). Noch fehlte den Niedersachsen die Durchschlagskraft, aber auch die Hausherren tauchten nicht im gegnerischen Strafraum auf. Schließlich prüfte Arnold Bielefelds Keeper Stefan Ortega aus der Distanz. Doch der Torwart sicherte sich die Kugel im Nachfassen (26.). Bis hierhin machte es die Arminia in der Rückwärtsbewegung richtig gut und setzte sich in den entscheidenden Zweikämpfen durch – bis zur 29. Minute, als Yannick Gerhardt über rechts bis zur Grundlinie durchkam und den mitgelaufenen Steffen bediente. Der Schweizer traf mittig aus fünf Metern zum 1:0 für die Grün-Weißen (29.). Die Bielefelder hatten postwendend die Möglichkeit, zu antworten. Doch der freistehende Michel Vlap setzte das Leder am VfL-Kasten vorbei (31.). Kurz vor der Pause holte sich John Anthony Brooks seine fünfte Gelbe Karte ab und ist damit in der nächsten Partie gegen seinen Ex-Klub Hertha BSC gesperrt. 

VfL Wolfsburg Spieler Maximilian Arnold spielt den Ball.


Arnold legt nach

In Durchgang zwei legte der VfL den Grundstein für einen ungefährdeten Auswärtssieg. Erneut war Steffen hellwach, als Ortega einen Aufsetzer von Wout Weghorst aus spitzem Winkel nicht festhalten konnte und der Nationalspieler der Schweiz per Abstauber das 2:0 erzielte (47.). Ein weiterer sehenswerter Spielzug sorgte für die 3:0-Führung der Gäste. Weghorst legte auf Arnold ab, der das Leder mit seinem linken Fuß unhaltbar aus 16 Metern ins linke Eck beförderte (54.). Bielefelds Trainer Neuhaus reagierte mit einem Dreier-Wechsel und brachte Christian Gebauer, Sergio Cordova und Masaya Okugawa in die Partie, um die Offensive zu beleben, während sich die Wolfsburger etwas zurückzogen. In der Schlussviertelstunde spielte sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab, wobei sich die Hausherren nicht aufgaben und den Anschlusstreffer erzielen wollten. Doch die VfL-Defensive blieb auch im siebten Pflichtspiel in Folge ohne Gegentor und sicherte sich mit dem 3:0-Erfolg den nächsten Auswärtssieg. 

DSC Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen (75. de Medina) – Kunze, Prietl, Doan (60. Gebauer), Vlap (60. Cordova), Voglsammer (60. Okugawa) – Klos

VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Lacroix (82. Pongracic), Brooks, Otavio – Schlager (74. Guilavogui), Arnold (74. Philipp), Baku, Gerhardt, Steffen (74. Brekalo) – Weghorst (82. Bialek)

Tore: 0:1 Steffen (29.), 0:2 Steffen (47.), 0:3 Arnold (54.)

Gelbe Karten: - / Brooks, Guilavogui

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)

Zum Matchcenter

Die Stimmen der Trainer

Wölfe TV: Die PK in voller Länge


Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren