Spaß und sportliche Betätigung nach der Vorlesung.
11.02.2017
Campus Blog

Start ins neue Jahr

Spaß und sportliche Betätigung nach der Vorlesung.

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

im neuen Jahr startete der VfL Campus gleich mit zwei Präsenzphasen – eine davon wurde in München absolviert. Davon möchte ich euch selbstverständlich wieder hautnah berichten.

Ich hoffe, ihr habt die uni- und arbeitsfreien Tage auch so sehr genossen wie ich. Nach zwei Wochen im Urlaub fehlte dann aber schon irgendwas – ich hätte nie gedacht, so etwas mal zu sagen.

Kaum im neuen Jahr angekommen absolvierte meine Bachelor-Gruppe am VfL Campus Teil zwei des sehr interessanten Moduls Sport-Event-Management. Dozent Thomas Fricke war Mitglied des Organisationskomitees des Sommermärchens 2006, auch bekannt als FIFA-Fußball-WM in Deutschland. Zudem gab es einen aufschlussreichen Einblick hinter die Kulissen des Ticketings beim VfL, durch Christian Seifert, Leiter Events des VfL Wolfsburg. Ich würde euch gerne mehr im Detail davon verraten, aber dafür reicht mein Platz nicht aus und mit zu viel Text vergraule ich wohl die meisten Leser – wir sollten über Audio-Blogs nachdenken. ;)

Sehr detailliert möchte ich euch über das „Highlight-Wochenende“ Ende Januar in München berichten. Ein paar Bachelor-Kollegen und ich reisten bereits am Donnerstag-Abend in München an, wo am Freitag der erste Präsenztag mit einem Exkurs bei Sport1 begann. Wie ihr wisst, ist Sport1 Deutschlands größter und wohl auch bekanntester Free-TV-Sender im Sportbereich. ‎Kein geringerer als Marcus Meyer, Head of Business & Advertising Innovations, gab uns einen sehr aufregenden Exkurs zum Thema E-Sport. Persönlich habe ich kein Interesse an E-Sport und könnte auch wieder eine schon oft diskutierte Debatte eröffnen, ob E-Sport wirklich ein Sport ist. Darum ging es aber gar nicht. Vielmehr wurde der Markt durchleuchtet. Wir bekamen sehr interessante Informationen über die gesamte Thematik. Im Anschluss daran ging es zum Bayrischer Fußball-Verband (BFV), wo Roland Mehltretter, Leiter Digitales Marketing der BFV Service GmbH, einen Vortrag über die Abteilung und diverse Zukunftsaussichten des BFVs hielt. Ein mehr als interessanter Einblick in die Vermarktung des Amateursports.

Den ersten ereignisreichen Tag haben wir dann mit dem Besuch des Zweiliga-Spiels zwischen dem TSV 1860 München und der SpVgg Greuther Fürth in der Allianz Arena ausklingen lassen. Bei -15 Grad wurde mir zwar ganz anders, wenn man allerdings schon mal in der Allianz Arena beim Spiel der Campus-Kollegen des Fürther Kleeblatt Campus ist, sollte man sich auch von den Temperaturen nicht verschrecken lassen. Am Abend haben mich die zahlreichen Brauhäuser Münchens aber nicht mehr aus dem Hotelzimmer bekommen – nach den vielen Eindrücken schlief ich sofort ein.

Der zweite Tag begann mit der Vorlesung zum Modul Sportökonomie. Worum es sich dabei genau handelt, weiß ich jetzt und kann es, dank unseres Dozenten Fabian Schulze-Bölling, sogar meiner Oma erklären – er weiß was ich meine. ;) Tag drei – der Sonntag – versprach nochmal dem Begriff „Highlight-Wochenende“ gerecht zu werden. Unsere Studiengruppe wurde von Sport1 zum Volkswagen Doppelpass eingeladen und konnte während dieser Sendung mit Kult-Status live dabei sein. Einigen Zuschauern stieg das Gratis-Weizen nach der zweiten Werbeunterbrechung scheinbar zu Kopf – so dass sie ihre Plätze verlassen mussten. Ganz zu meiner Freude: Drei meiner Kollegen und ich bekamen ein „VIP-Upgrade“ und saßen nun direkt hinter Willi Lemke, Marcel Reif und Co. Nach der Sendung durfte ein Foto auf den Plätzen mit dem legendären Phrasenschwein nicht fehlen.

Kurz darauf ging es dann in Richtung Heimat. Während der Fahrt hatte ich genug Zeit um das Wochenende in München nochmal zu eruieren – mit dem Ergebnis: Sowas erlebt man nicht an einer normalen Uni, das gibt es nur am Sportbusiness Campus. In diesem Sinne hoffe ich, dass euch auch Eintrag drei gefallen hat und ihr auch die zukünftigen Berichte lest.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren