Spielszene aus dem Spiel Flensburg und der U23 des VfL Wolfsburg.
SA .  5.  MAI . 2018
Akademie

Spitzenspiel verloren

U23 unterliegt beim Tabellenführer SC Weiche Flensburg 08 mit 1:3.

Spielszene aus dem Spiel Flensburg und der U23 des VfL Wolfsburg.

Die U23 des VfL musste sich am Samstag auswärts dem Spitzenreiter SC Weiche Flensburg 08 mit 1:3 (1:1) geschlagen geben und hat sich damit aus dem Titelrennen in der Regionalliga Nord verabschiedet. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer der Jungwölfe durch Marcel Stutter (45.+2 Minuten) reichte der Ziehl-Elf am Ende nicht, die Tore für die Hausherren erzielten Dominic Hartmann vom Punkt (9.) sowie zweimal Rene Guder (49. und 56. ebenfalls per Foulelfmeter). Am kommenden Dienstag, 8. Mai (Anstoß um 14 Uhr), treffen die Jungwölfe zuhause auf Eintracht Braunschweig.

Stutter belohnt couragierte Jungwölfe

Im hohen Norden starteten die Grün-Weißen alles andere als glücklich in die Partie. Hassan El-Saleh traf das Bein von Flensburgs Stürmer Guder nach acht Minuten beim Versuch, das Leder aus dem Sechzehner zu befördern, so dass Schiedsrichter Christian Meermann auf den Punkt zeigte. Hartmann ließ sich das Geschenk nicht entgehen und schob locker zur Gastgeber-Führung ein. Trotz des frühen Rückstands arbeitete sich der VfL gut in die Partie, eigene Torchancen blieben aber angesichts der sicheren Weiche-Defensive abgesehen von einem zu hoch angesetzten Fernschuss Julian Justvans (37.) zunächst Mangelware. Als Stutter dann quasi mit dem Pausenpfiff das Leder nach einer Ecke Murat Saglams unter die Latte wuchtete, war dieses Remis angesichts des Spielverlaufs absolut verdient. Die Ziehl-Elf hatte zuvor großen Kampfgeist und ein hohes Tempo an den Tag gelegt und das Geschehen über weite Strecken dominiert.

Guder stellt Weiche auf Sieg

Und auch nach Wiederanpfiff starteten die Jungwölfe zunächst mit hohem Tempo und kamen sogleich durch einen 20-Meter-Versuch Justvans zur nächsten Chance, die Kugel strich nur knapp vorbei (46.). Eiskalte Flensburger antworteten prompt mit der erneuten Führung: Nach einem schnellen Gegenstoß war es der agile Guder, der Phillip Menzel am langen Pfosten stehend überwand. Kurz darauf konnte der VfL-Schlussmann die Vorentscheidung zunächst abwenden, als er einen Freistoß Hartmanns aus 25 Metern stark parierte (52.). Drei Minuten später war es dann aber doch soweit: Nach einem Duell zwischen Julian Klamt und Nico Empen zeigte der Unparteiische zum zweiten Mal auf den Punkt. Dieses Mal verwandelte Guder sicher. Als Saglam nach 70 Minuten nach einem Foulspiel an den zweifachen Torschützen die Ampelkarte kassierte, war das Spiel gelaufen. Zwar versuchte der VfL trotz Unterzahl weiter anzurennen, doch die sich jetzt zurückziehenden Gastgeber ließen nichts mehr anbrennen. Bei nun neun Punkten Rückstand in der Tabelle müssen die Jungwölfe den Traum von der Meisterschaft leider endgültig abhaken.

„Zu wenig Torgefahr“

VfL-Coach Rüdiger Ziehl: Glückwunsch an Flensburg – und damit wohl auch zur Meisterschaft. Denn so wie sie heute aufgetreten sind, haben sie es einfach verdient, vorne zu stehen. Sie haben einen sehr ausgeglichenen Kader, sind sehr robust und sehr gefährlich nach vorne. Wir haben heute ein kampfbetontes Spiel von beiden Seiten gesehen, in dem wir unnötig durch einen Elfmeter in Rückstand geraten. Wir sind dann gut in der Partie geblieben und hatten in der Phase vor der Pause ein paar Aktionen, in denen wir gesehen haben, wie wir gefährlich werden können. Dann haben wir noch den Ausgleich nach einem Standard gemacht. Mit dem frühen Rückstand nach der Pause haben wir uns zu sehr auf die direkten Duelle beschränkt und uns zu sehr auf die Arbeit gegen den Ball fokussiert, anstatt das eigene Spiel zu investieren. Folgerichtig haben wir zu wenig Torgefahr ausgestrahlt. Flensburg hat daher verdient gewonnen.

SC Weiche Flensburg 08: Kirschke – Kleihs, Safo-Mensah, Thomsen, H. Ostermann, Jürgensen – Hartmann (90. Wulff), Walter, Wirlmann (72. Ilidio) – Empen (85. Schulz), Guder

VfL Wolfsburg U23: Menzel – Ziegele, Klamt, Franke (79. Sarr) – El-Saleh (58. Donkor), Justvan (85. Möbius), Stutter, May, Saglam – Hanslik, Kramer

Tore: 1:0 D. Hartmann (9., FE), 1:1 Stutter (45.+2), 2:1 Guder (49.), 3:1 Guder (56., FE)

Gelbe Karten: Kleihs, Walter, Safoh-Mensah / Franke, Klamt, Stutter

Gelb-Rote Karte: - / Saglam (70.)

Schiedsrichter: Christian Meermann

Zuschauer: 1.812 im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren