SO . 26. 08. 2018
Frauen II

Spiel furios gedreht

U20-Frauen des VfL gewinnen nach Zwei-Tore-Rückstand mit 3:2 gegen FC Bayern II.

Tolle Energieleistung der Zweitligamannschaft der Wölfinnen: Gegen die Reserve von Bayern München gewann die Elf von Saban Uzun verdient mit 3:2, nachdem man zur Pause bereits mit 0:2 hinten gelegen hatte. Jana Kappes (4. Minute) und Barbara Brecht (39.) hatten den FCB in Führung gebracht, ehe die Jungwölfinnen durch Rita Schumacher (52.), Ereleta Memeti (72.) und Noemi Gentile (78.) zurückschlugen – und damit ihren ersten Dreier der noch frischen Saison sicherten.

Zweimal nicht aufgepasst

Im Stadion am Elsterweg begann die Partie so, wie es sich Coach Uzun sicherlich nicht vorgestellt hatte. Nach bereits vier Minuten lagen seine Mädels im Anschluss an eine Ecke hinten. „Da waren wir nicht präsent, obwohl wir die starken Standards des Gegners im Vorfeld thematisiert hatten“, ärgerte sich der 31-Jährige. Mit dem frühen Gegentor durch Kappes (4.) war der eigentliche Matchplan der Grün-Weißen, auf die Spielstärke der Bayern mit schnellem Umschaltspiel reagieren zu wollen, bereits passé. In der Folge lief der VfL dem Rückstand zunächst vergeblich hinterher, auch wenn der Ausgleich fast per Schumacher-Pfostenschuss gelungen wäre. Stattdessen schlug der Gast „nach einer defensiven Unachtsamkeit“ noch vor dem Pausentee ein zweites Mal durch Brecht (39.) zu.

Mutiger Auftritt wird belohnt

In der Kabine schwor Uzun seine Spielerinnen noch einmal ein, nicht nachzulassen und „trotz des schwierigen Ergebnisses genauso weiterzumachen“.  Und seine Jungwölfinnen hielten sich daran und suchten weiterhin die Offensive. Nach dem hoffnungsgebenden schnellen Anschlusstreffer Schumachers (52.) durfte Uzun auf dem Rasen eine „Super-Dynamik“ beobachten – man spürte den Willen seiner Akteurinnen, das Spiel unbedingt noch drehen zu wollen. So waren der Ausgleich Memetis (72.) sowie der viel umjubelte Siegtreffer Gentiles (78.) am Ende der Lohn für einen couragierten Auftritt. So durfte sich Uzun im Anschluss an die zweite Saisonpartie, durch die der VfL II nach einem 1:1 zum Saisonstart in Potsdam nun vier Zähler auf dem Konto hat, von einem „knappen, aber verdienten Sieg“ seiner Schützlinge freuen. „Das war wirklich klasse! Kompliment an meine Mädels!“

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren